Fusionierung mit Swiss Life

Imageproblem? AWD soll neuen Namen bekommen

Hannover - Der Finanzdienstleister AWD ist angeblich so unzufrieden mit seinem schlechten Image, dass nun ein neuer Name hermuss. Dafür soll die AWD mit der Schweizer Muttergesellschaft „Swiss Life“ fusionieren.

Der Markenname AWD des hannoverschen Finanzdienstleister soll bald aus der Finanzwelt verschwinden. Ende November soll die Deutschland-Niederlassung mit der Schweizer Muttergesellschaft „Swiss Life“ fusionieren und ihre Finanzprodukte in Zukunft unter dem Namen „Swiss Life Best Select“ vertreiben. Das berichtet der „Spiegel“.

Der Hauptgrund für die Umbenennung dürfte das schlechte Image des zweitgrößten Finanzdienstleisters Deutschlands sein, berichtete das Magazin. Unzufriedene Kunden hatte in den letzten zwei Jahren eine Klagewelle gegen das Unternehmen losgetreten und dadurch den „AWD“ immer wieder in die Schlagzeilen gebracht, so der „Spiegel“ weiter. Beim AWD heißt es, eine Umbenennung des Finanzdienstleisters sei „reine Spekulation“, die man nicht kommentieren wolle.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare