dm will rund 80 IhrPlatz-Märkte übernehmen

Karlsruhe - Die Drogeriemarktkette dm will bis zu 80 Märkte der insolventen Schleckertochter IhrPlatz übernehmen. Beim Karlsruher Unternehmen macht sich die Schlecker-pleite beim Umsatz bemerkbar.

“Logistisch ließen sich die Märkte sofort integrieren, eine Umstellung auf unser Ladenbild könnten wir zeitnah vollziehen,“ erklärte dm-Chef Erich Harsch am Montag in einer Mitteilung des Karlsruher Unternehmens. Man sei an 60 bis 80 IhrPlatz-Filialen interessiert. Am vergangenen Freitag hatte sich der Münchner Investor Dubag zurückgezogen, der IhrPlatz sowie die Schlecker XL-Märkte hatte übernehmen wollen.

dm profitiert offenbar von der Pleite des einst größten Konkurrenten Schlecker. “Der Mai war mit einem Umsatzplus von 15 Prozent der mit Abstand beste in unserer fast 40-jährigen dm-Geschichte“, sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung, Erich Harsch, am Montag in Karlsruhe. “Es ist offenbar so, dass die Drogerie-Märkte momentan durch die Schlecker-Pleite viel Aufmerksamkeit erfahren“, nannte er als Begründung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare