Wirtschaft wächst trotz sinkender Nachfrage

Berlin - Die deutsche Wirtschaft dürfte im Sommer noch stärker zulegen als in den vergangenen Monaten. Die Zeit des rasanten Aufschwungs ist allerdings vorbei.

Laut dem Konjunkturbarometer des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin ist das Bruttoinlandsprodukt im zweiten Quartal um 0,4 Prozent gewachsen. Zwischen Juli und September soll es sich um 0,5 Prozent verbessern. “Aufgrund positiver Signale vom Wohnungsbau und auch aus Teilen des Dienstleistungssektors besteht die Chance, dass das Wachstum im dritten Quartal höher ausfällt, als bislang erwartet“, sagte DIW-Konjunkturexperte Simon Junker am Mittwoch. Die Zeit des rasanten Aufschwungs sei jedoch vorbei und die Nachfrage lasse nach. Dennoch erwartet das DIW weiterhin ein stabiles Wirtschaftswachstum.

dapd

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare