Wirtschaftsweiser fordert Volksabstimmung

+
Der Wirtschaftsweise Lars Feld fordert eine Volksabstimmung für die Aufstockung des Euro-Rettungsschirms

Düsseldorf - Der Wirtschaftsweise Lars Feld fordert eine Volksabstimmung für die Aufstockung des Euro-Rettungsschirms. Außerdem könne er die wirtschaftliche Panikmache nicht verstehen.

Der Wirtschaftsweise Lars Feld kritisiert die hektische Euro-Rettungspolitik und warnt vor wirtschaftlicher Panikmache. “Ich kann weder eine schwere Krise für die Realwirtschaft noch einen drohenden Zusammenbruch der Finanzmärkte erkennen“, sagte das Mitglied des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung der “Wirtschaftswoche“ laut einer Vorabmeldung vom Samstag.

Chronologie: Schuldenkrise im Euroland

Euro-Schuldenkrise - Eine Chronologie

Die Aufstockung der Euro-Rettungsschirme sieht Feld kritisch als Einstieg in eine Haftungsgemeinschaft. Er teile “die verfassungsrechtlichen Sorgen“ von Bundespräsident Christian Wulff. “Am besten wäre es, der eigentliche Souverän entscheidet darüber in einer Volksabstimmung“, sagte Feld.

dapd

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare