Yahoo bald in chinesischen Händen?

New York - Der Vorstandsvorsitzende der chinesischen Internetfirma Alibaba Group Holding hat Interesse an Yahoo angemeldet.

Er sei “sehr interessiert“ habe Alibaba-Chef Jack Ma am Freitag auf eine entsprechende Frage während seines Auftritts an der Stanford University geantwortet, sagte Alibaba-Sprecher John Spelich am Samstagabend. Andere Interessenten seien bereits an ihn herangetreten, sagte Ma demnach weiter.

Forbes-Liste: Die reichsten Menschen der Welt 2011

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Nach der Entlassung von Vorstandschefin Carol Bartz im vergangenen Monat steht der amerikanische Internetdienstleister nun vor der Entscheidung, ob nur Teile des Unternehmens oder die Firma als Ganzes verkauft werden. In einer E-Mail an die Angestellten hieß es Ende September der Entscheidungsprozess könne noch Monate dauern.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare