Zwischen Mekka und Medina

Bahn erhält Großauftrag aus Saudi-Arabien

Berlin - Die Deutsche Bahn hat laut einem Zeitungsbericht im Zusammenhang mit dem Bau einer Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen den saudiarabischen Städten Mekka und Medina einen Großauftrag erhalten.

Die Konzerntochter DB International sei mit der Planprüfung, Bauüberwachung und der Kontrolle der Fahrzeugproduktion beauftragt worden, berichtete die Tageszeitung "Die Welt" am Samstag. Auftragsvolumen sei ein mittlerer zweistelliger Millionenbetrag. Es sei der größte Einzelauftrag, denn die DB International je erhalten habe.

Im Januar 2012 hatte Saudi-Arabien einen Vertrag mit einem spanischen Konsortium zum Bau der Strecke zwischen Dschiddah, Mekka und Medina im Umfang von gut acht Milliarden Dollar (knapp sechs Milliarden Euro) geschlossen. Der ölreiche Golfstaat entwickelt und modernisiert derzeit seine Infrastruktur. Im Jahr 2010 wurde eine Bahnlinie, die knapp zwei Milliarden Dollar kostete, von den wichtigsten muslimischen Stätten des Landes nach Mekka eingeweiht. In der Hauptstadt Riad, in Mekka und in Dschiddah sollen U-Bahnen gebaut werden.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare