ADAC : Benzin massiv überteuert

+
Entsetzen an der Tankstelle: Die Benzinpreise sind viel zu teuer, sagt der ADAC .

München - Der ADAC wirft den Mineralölkonzernen ungerechtfertigte Benzinpreiserhöhungen zum bevorstehenden Feiertag vor. Der Preis für Superbenzin sei besonders hoch.

In 19 von 20 untersuchten Städten liege der Preis für einen Liter Superbenzin an Markentankstellen derzeit im Schnitt bei 1,30 Euro oder darüber. Das teilte der ADAC am Dienstag in München mit. Am günstigsten tankten die Autofahrer derzeit in Bremen mit einem Durchschnittspreis von 1,290 Euro je Liter. Diesel war in Dresden am teuersten mit einem Preis von 1,084 Euro je Liter. Das sei ein Unterschied von fünf Cent im Vergleich zur günstigsten Stadt Bremen mit durchschnittlich 1,035 Euro je Liter Diesel.

Die deutlich gestiegenen Benzinpreise seien ein "offenkundiger Versuch der Mineralölkonzerne, die Autofahrer vor dem bundesweiten Feiertag und dem zu erwartenden Reiseverkehr abzukassieren". Der aktuelle Rohölpreis von 57 Dollar je Barrel (Sorte Brent) rechtfertige das Benzinpreisniveau keinesfalls.

dpa

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare