EADS: Gewinn und Aufträge brechen ein

+
Louis Gallois, Vorstandsvorsitzender der EADS Gruppe (Archivfoto).

München - Der Luft- und Raumfahrtkonzern EADS hält trotz eines kräftigen Gewinn- und Auftragseinbruchs an seinen Zielen für das Gesamtjahr fest.

Im ersten Jahresviertel sank der Überschuss vor allem wegen Sonderbelastungen durch den Militärtransporter A400M um 40 Prozent auf 170 Millionen Euro, wie EADS am Dienstag in München mitteilte.

Der Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen auf Unternehmenswerte und Einmaleffekten, bei EADS als EBIT definiert, brach um 70 Prozent auf 232 Millionen Euro ein.

Der Umsatz gab um 14 Prozent auf 8,5 Milliarden Euro nach. Der Auftragseingang fiel nur noch ein Viertel so hoch aus wie ein Jahr zuvor. Dennoch stieg der Auftragsbestand um drei Prozent auf 412,6 Milliarden Euro.

Für 2009 erwartet EADS dennoch weiterhin einen stabilen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr. Allerdings rechnet das Management bei seiner Tochter Airbus nur noch mit bis zu 300 statt bis zu 400 Flugzeugbestellungen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Dieses Wasser ist die "Mogelpackung des Jahres" 

Hamburg - Weniger in die Packung, dafür ein höherer Preis. Verschiedene Produkte standen deswegen in der Schlussabstimmung zur Mogelpackung des …
Dieses Wasser ist die "Mogelpackung des Jahres" 

Kommentare