IAA 2011: Weltpremiere für Volvo Concept You

Volvo Concept You
1 von 12
Komfortabel, klare Linien und doch luxuriös: Volvo zeigt mit dem Concept You skandinavischen Understatement-Stil.
Volvo Concept You
2 von 12
Extravagant und sehr großzügig: Das Volvo Concept You soll Zeichen in der Premiumklasse setzen. Trotz allem nimmt die markante Frontpartie den Look der klassischen Volvo Modelle auf.
Volvo Concept You
3 von 12
Das Fließheck trifft den europäischen Geschmack.
Volvo Concept You
4 von 12
Luxus auch zum Anfassen: Das Lederlenkrad ist mit Aluminium- und Glasschaltwippen mit integrierten Touch-Screens ausgerüstet.
Volvo Concept You
5 von 12
Die Rückseiten der Frontsitze und die Türverkleidungen sind aus feinstem italienischen Stoffgewebe.
Volvo Concept You
6 von 12
Die luxuriöse Limousine mit gegenläufig öffnenden Türen hat keine B-Säule.
Volvo Concept You
7 von 12
Die Komfortsessel im Fond sind mit Leder und umweltschonenden Mikrofaser Material  bezogen. Auch für den Holzfußboden des Innenraums, eine Reminiszenz an die behagliche skandinavische Wohnkultur, wurde eine ganz besondere und aufwendig produzierte Auslegeware produziert.
Volvo Concept You
8 von 12
Eine nicht sichtbare Infrarot-Kamera registriert die Augenbewegungen des Fahrers und zeigt dann automatisch die gewünschten Informationen auf dem Monitordisplay an.

Mit der Studie Concept You gibt Volvo auf der IAA (- 25.9.2011) Ausblick auf ein neues Topmodell der Marke.

Auch interessant

Meistgelesen

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?
Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?
Mit diesen fünf Tipps bekämpfen Sie die Langeweile im Stau
Mit diesen fünf Tipps bekämpfen Sie die Langeweile im Stau
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Limitierter Luxus-Flitzer: Von diesem Auto wird es nur 40 Stück geben
Limitierter Luxus-Flitzer: Von diesem Auto wird es nur 40 Stück geben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.