Bis es kracht

86-Jähriger fährt 26 Jahre ohne Führerschein

+
Ungültiger Führerschein (Symbolbild).

Ein 86-jähriger Mann aus Braunschweig ist 26 Jahre lang ohne Führerschein gefahren. Das ist bisher niemanden aufgefallen. Doch dann krachte es beim Einparken.

Die Polizei hat in Braunschweig einen 86-jährigen Autofahrer erwischt, der 26 Jahre lang ohne Führerschein unterwegs war. Der Mann fiel den Beamten auf, weil er beim Einparken mit aufheulendem Motor zweimal rückwärts gegen eine Straßenlaterne fuhr. Als die Polizisten eingriffen und ihn kontrollierten, stellten sie fest, dass der Mann seit 1990 keinen Führerschein mehr besaß, wie es in einer Mitteilung vom Montag hieß. Den Beamten erklärte der Mann, dass er nur alle vierzehn Tage mal Auto fahre.

Senioren am Steuer sorgen immer wieder für Diskussionen. In einigen europäischen Ländern sind medizinische Untersuchungen für Ältere Pflicht. In Deutschland lehnte Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) verpflichtende Eignungstests für ältere Autofahrer kategorisch ab. „Pflichttests für Senioren am Steuer wird es nicht geben.“

Verrückte Park-Unfälle 

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Falsch getankt - Was sind die Folgen?
Falsch getankt - Was sind die Folgen?
Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?
Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?
Skoda Karoq: Neues Kompakt-SUV löst Yeti ab
Skoda Karoq: Neues Kompakt-SUV löst Yeti ab
Schock: 38.000 Todesfälle durch Dieselabgase
Schock: 38.000 Todesfälle durch Dieselabgase

Kommentare