Das könnte Sie auch interessieren

Kilometerlang auf der Mittelspur: Polizei stoppt Autofahrer

Kilometerlang auf der Mittelspur: Polizei stoppt Autofahrer

10 Milliarden Euro Investment in Elektro-Autos - Mercedes Benz macht ernst

10 Milliarden Euro Investment in Elektro-Autos - Mercedes Benz macht ernst

Comeback einer Legende: Der Toyota Corolla ist zurück und wir haben ihn getestet

Comeback einer Legende: Der Toyota Corolla ist zurück und wir haben ihn getestet

ADAC-Test: Schlechte Noten für freie Werkstätten

+
Tendenziell seien freie Werkstätten und solche in der großen markenunabhängigen Kette zwar billiger, aber was nütze das einem schon, wenn dann Fehler gemacht würden, hieß es beim ADAC.

München - Billiger, aber tendenziell schlechter: Freie Autowerkstätten sind in einem ADAC-Test nicht gut weggekommen. Zuvor eingebaute Fehler seien nicht entdeckt worden. 

Schlechte Noten für freie Werkstätten, gute für Vertragswerkstätten: So lässt sich das Ergebnis des ADAC-Werkstattests 2010 zusammenfassen, den der Verkehrsclub am Donnerstag in München veröffentlichte. Nur sechs von 25 freien Werkstätten im Test fanden alle fünf Defekte, die die Tester in die Autos eingebaut hatten. Bei den Vertragswerkstätten waren es dagegen 19 von 25. Drei freie Werkstätten entdeckten sogar keinen einzigen der fünf Fehler.

Schlechter als die Vertragswerkstätten, aber besser als die Freien schnitt eine große markenunabhängige Kette ab. Auch hier entdeckten zwar nur acht von 25 getesteten Werkstätten alle Fehler, Totalausfälle mit fünf übersehenen Defekten wie bei den Freien gab es hier aber nicht. Bei den Vertragswerkstätten wurden 17 mit der Gesamtnote sehr gut bewertet, sechs mit gut und zwei mit befriedigend. Schlechtere Noten kamen nicht vor. Bei der Werkstattkette gab es vier Mal sehr gut, sieben Mal gut neun Mal befriedigend, drei Mal ausreichend und zwei Mal mangelhaft. Bei den Freien erreichten nur zwei die Note sehr gut, sechs Mal gab es gut, drei Mal befriedigend, sieben Mal ausreichend und sieben Mal mangelhaft.

Wenigstens billiger

Tendenziell seien freie Werkstätten und solche in der großen markenunabhängigen Kette zwar billiger, aber was nütze das einem schon, wenn dann Fehler gemacht würden, hieß es beim ADAC. Schließlich könnten Defekte am Auto ja auch sicherheitsrelevant sein. Da der Test aber nur eine Tendenz wiedergebe, rät Experte Arnulf Thiemel, seine Werkstatt einfach selbst auf die Probe zu stellen.

Man könne ja vor dem Service nachsehen, ob genügend Kühlerflüssigkeit vorhanden oder irgendwo eine Glühbirne kaputt sei. Wenn so etwas nach dem Werkstattbesuch nicht in Ordnung gebracht sei, obwohl die Kontrolle in der Wartungsliste stehe, könne man Rückschlüsse auf die Qualität ziehen - auch ohne selbst Experte zu sein.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

10.000 Einsätze am Tag

ADAC Pannenstatistik 2018: Das sind die häufigsten Defekte

ADAC Pannenstatistik 2018: Das sind die häufigsten Defekte

Bußgeld beinahe verdoppelt

Mann ignoriert Strafzettel - und bereut seine Entscheidung bitterlich

Mann ignoriert Strafzettel - und bereut seine Entscheidung bitterlich

Wisch und weg

Mit diesen einfachen Hausmitteln entfernen Sie Vogelkot von Ihrem Auto

Mit diesen einfachen Hausmitteln entfernen Sie Vogelkot von Ihrem Auto

Auch interessant

Meistgelesen

Mit neuen Fotos: Kuriose Blitzer-Bilder - Die verrücktesten Radarfotos
Mit neuen Fotos: Kuriose Blitzer-Bilder - Die verrücktesten Radarfotos
Aufregung um diesen Panzer: Seit Monaten auf Straße in Wohngebiet geparkt
Aufregung um diesen Panzer: Seit Monaten auf Straße in Wohngebiet geparkt
Schweiz: Raser mit Rekordtempo erwischt - jetzt drohen vier Jahre Haft
Schweiz: Raser mit Rekordtempo erwischt - jetzt drohen vier Jahre Haft
Vorsicht: Millionen Führerscheine bald ungültig - darauf müssen Sie achten
Vorsicht: Millionen Führerscheine bald ungültig - darauf müssen Sie achten

Kommentare