Das ändert sich 2011 für Autofahrer

+
Tagfahrlicht und EU-Knöllchen: Was Autofahrer 2011 erwartet

Im Jahr 2011 gibt es für Autofahrer in Deutschland neue Gesetze und Regelungen: Tagfahrlicht wird Pflicht, EU-Knöllchen vollstreckbar und die Fahranfänger jünger. Einen Überblick über diese und weitere Neuerungen gibt der Auto Club Europa (ACE) in Stuttgart.

Einen Überblick über diese und weitere Neuerungen gibt der Auto Club Europa (ACE) in Stuttgart.

WINTERREIFEN

Mit einer Entscheidung des Bundesrats über eine Regelung zu wintergerechter Bereifung ist nach ACE-Angaben am 26. November zu rechnen. In der Straßenverkehrsordnung (StVO) soll dabei festgehalten werden, dass Fahrzeuge bei Glätte und Schnee nur mit wintertauglichen Pneus unterwegs sein dürfen. Ansonsten drohen bis zu 80 Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg.

FÜHRERSCHEIN MIT 17

Lesen Sie mehr dazu:

Bio im Sprit: Was ist E10? Was Sie wissen müssen

Licht an! In vielen EU-Ländern Pflicht

Zum 1. Januar soll der Führerschein für Jugendliche ab 17 Jahren offiziell eingeführt werden. Seit fünf Jahren wird das Modell bereits erprobt. Die Führerschein-Neulinge dürfen bis zur Volljährigkeit aber nur in Begleitung selbst fahren. Der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) zufolge verringert sich das Unfallrisiko bei Fahranfängern im ersten Jahr dadurch um 22 Prozent.

WECHSELKENNZEICHEN

Bis zu drei Autos sollen sich vom Sommer 2011 an ein Nummernschild teilen können. Allerdings darf immer nur eines mit dem Wechselkennzeichen in Betrieb sein. Für die Berechnung der Haftpflichtversicherung soll der Wagen mit der höchsten Typklasse zählen. Motorräder und Wohnmobile werden nicht berücksichtigt. Eine Entscheidung über das Wechselkennzeichen steht allerdings noch aus.

EU-KNÖLLCHEN

Verkehrssünder aus Deutschland, die im EU-Ausland gegen geltendes Recht verstoßen haben, können künftig hierzulande zur Kasse gebeten werden. Voraussetzung ist laut ACE, dass das Knöllchen mehr als 70 Euro kostet - inklusive der Verfahrenskosten. Dadurch können theoretisch auch geringere Bußgelder vollstreckt werden.

Das kosten Verkehrssünden im EU-Ausland

Das kosten Verkehrssünden im EU-Ausland

TAGFAHRLEUCHTEN

Neue Automodelle, die nach dem 7. Februar 2011 eine Typzulassung erhalten, müssen mit Tagfahrleuchten ausgerüstet sein. Das Tagfahrlicht leuchtet automatisch, sobald der Motor gestartet wird. Schaltet der Fahrer das Abblendlicht ein, erlischt das Tagfahrlicht. Ältere Fahrzeuge können mit Tagfahrleuchten nachgerüstet werden - müssen es dem Autoclub zufolge aber nicht.

STEUERBEFREIUNG

Die generelle Befreiung von der Kfz-Steuer für Neufahrzeuge, die die Abgasnormen Euro5 und Euro6 erfüllen, endet mit dem Jahreswechsel. Anschließend werden nur noch Euro6-Diesel berücksichtigt, die ab dem 1. Januar erstmals angemeldet werden. Für sie gilt eine bis Ende 2013 befristete Steuerbefreiung von einmalig 150 Euro.

BIOSPRIT

Tankstellen in Deutschland sollen ab Januar das neue Benzin E10 mit einem Bioethanolanteil von bis zu zehn Prozent anbieten dürfen. Dass der Bundesrat am 26. November zustimmt, gilt als sicher. Bislang waren fünf Prozent Ethanol im Benzin erlaubt. Nicht alle Fahrzeuge werden den neuen Kraftstoff vertragen. Deshalb wird es weiterhin auch Benzin mit fünf Prozent Ethanol geben.

SCHLEUDERSCHUTZ

Vom November 2011 an müssen neue Lastwagen- und Busmodelle mit dem elektronischen Schleuderschutz ESP ausgestattet sein.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt
Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt
Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos
Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos
Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family?
Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family?
X-Klasse: Macht Mercedes den Pickup salonfähig?
X-Klasse: Macht Mercedes den Pickup salonfähig?

Kommentare