Optische Täuschung

Warum hat dieser Aston Martin bunte Streifen?

Aston Martin Vantage GTE
1 von 3
Der Aston Martin Vantage GTE startet beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans.
Aston Martin Vantage GTE
2 von 3
Der Aston Martin Vantage GTE startet beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans.
Aston Martin Vantage GTE
3 von 3
Der Aston Martin Vantage GTE startet beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans.

Eigentlich ist der Aston Martin Vantage an sich ein recht ansehnliches Auto. Mit den Streifen sieht der elegante Brite fast wie ein Zebra oder eine optische Täuschung aus. Doch das ist Absicht.   

Es scheint unmöglich, sich bei dem gestreiften Aston Martin Vantage GTE auf einen Punkt zu fixieren. Die geometrischen Linien fangen vor den Augen an zu tanzen. Konturen und Form verschwimmen, ohne dass sich das Fahrzeug auch nur einen Zentimeter bewegt. Nur die Nummer #97 auf der Flanke ist problemlos zu entziffern.  

Der Aston Martin Vantage GTE mit der Startnummer 97 startet beim berühmte 24-Stunden-Rennen von Le Mans (13. Juni) und ist ein echtes Kunstwerk.

Für die ausgefallene Optik ist Tobias Rehberger verantwortlich. Der Deutsche gilt hierzulande als Shootingstar in der Kunstszene. Er ist für seine abstrakte Kunst und optischen Effekte bekannt, die die Wahrnehmung verzerren.

1959 feierte Aston Martin auf der legendären Rennstrecke Le Mans mit Roy Salvadori und Carroll Shelby den Gesamtsieg. Diese Jahr stehen die Chancen schlecht. Zu den Favoriten gehören die beiden deutschen Autobauer Audi und Porsche.

Das 24-Stunden-Rennen von Le Mans startet am 13. Juni um 15.00 Uhr.

ml

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mit diesen fünf Tipps bekämpfen Sie die Langeweile im Stau
Mit diesen fünf Tipps bekämpfen Sie die Langeweile im Stau
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Limitierter Luxus-Flitzer: Von diesem Auto wird es nur 40 Stück geben
Limitierter Luxus-Flitzer: Von diesem Auto wird es nur 40 Stück geben
Betagter Opel Vectra C zeigt typische Marotten
Betagter Opel Vectra C zeigt typische Marotten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.