Viel Spaß mit oben ohne - Audi A3 Cabrio

+
Für den Tagesausflug in die Berge auch als Familienauto perfekt: das neue Audi A3 Cabrio. Tester Hans Moritz cruiste mit Frau und Kindern durchs Karwendel an den Achensee.

Es gibt Tage, an denen steht man auf und ärgert sich über sein Audi A3 Cabrio. Es sind Tage, an denen es regnet. Ansonsten verhält es sich mit dem Audi A3 Cabrio...

...wie mit einem Segelboot aus dem Starnberger See. Keiner braucht’s wirklich, es macht aber irre viel Spaß. Audi, die Marke steht für zuverlässige, hochwertige Fahrzeuge für den intensiven Alltagsgebrauch. Audi steht genauso für sportliche Typen, die RS- und die Quattro-Flotte. Mit dem neuen Audi A3 richten sich die Ingolstädter an die, vor allem Spaß am Fahren haben wollen, für die das Motto der Wandersleut’ gilt: Der Weg ist das Ziel.

Das aktuelle Modell ist mit 4,42 Metern gut 20 Zentimeter länger als sein Vorgänger, an Breite und Höhe haben die Designer nur im Millimeterbereich gedreht. Breite erzeugt das A3 Cabrio vor allem optisch - durch die flachen Scheinwerfer, die Lufteinlässe und die Stoßfänger. An den sportlichen Fahrer richten sich nicht nur die schalenförmigen Sitze in Bicolor-Leder, sondern vor allem auch durch die tiefe Lage, die schnelle, enge Radien erlaubt. Der Nachteil: Um beschwingt auszusteigen, braucht man schon eine verdammt gute Rückenmuskulatur.

Nach außen ist das A3 Cabrio ein Hingucker, zumal es noch einen viel größeren Seltenheitswert hat als etwa der 1er oder 3er BMW oben ohne. Aber auch im Inneren wird auf einen Blick deutlich: Wer hier einsteigt, will Spaß haben. Das Cockpit kommt ohne lästigen und unübersichtlichen Schnickschnack aus. Alles, was der Fahrer braucht, ist ums oder ins Lenkrad integriert, Navi und Bordunterhaltung stecken zurückhaltend in der Mittelkonsole. Zentral liegt dort auch der Knopf fürs Verdeck aus Stoff mit Vollglas-Heckscheibe. Binnen nicht mal 20 Sekunden lässt es sich öffnen oder schließen - bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h. Die Musikanlage ist perfekt justiert, der Klang stimmt auch noch, wenn einem der Fahrtwind um die Ohren pfeift. Dass die Lautsprecher von Bang & Olufsen sind, ist ein ebenso erfreuliches Detail, wie die von innen dezent beleuchteten Zierstreifen im Cockpit.

Eines ist das A3 Cabrio nur begrenzt: ein Familienauto. Eltern und zwei Kinder haben aber dennoch ausreichend Platz - ob mit oder ohne Dach. Gewaltig Abstriche machen muss man jedoch beim Platzangebot im Kofferraum. Für den Wocheneinkauf taugt das A3 Cabrio ebenso wenig wie für mehr als zwei, drei Reisetaschen.

Blickt man unter die Haube, lernt man die gesamte A3 Cabrio-Familie kennen. Es gibt drei Motoren, die sich auf fünf Benziner- und zwei Dieselmodelle verteilen. Es sind zwei TFSI- und eine TDI-Maschinen. Eine Quattro-Variante ist geplant. Die Kraftpalette reicht von 125 bis 180 PS. Gut, da gibt es Audis mit deutlich mehr Power. Angesichts des Leergewichts von 1345 Kilogramm (Basismodell) kann man sich aber ausrechnen, dass man auf der Autobahn keine Lichthupe von hinten fürchten muss. Wir haben den 2.0 TDI mit 6-Gang-S-Tronic und 150 PS getestet. Bei ihm fiel eine gewisse Startschwäche auf. Er musste ein bisschen arg lang Luft holen, um Fahrt aufzunehmen. Doch auch das ist leicht zu verschmerzen, das A3 Cabrio ist er der Cruiser - und das schafft es auf höchstem Niveau. Preislich gibt es ihn zwischen für 30.500 und 38.100 Euro.

Hans Moritz

Audi A3 Cabrio 2.0 TDI

  • Länge/Höhe/Breite: 4,24 / 1,41 / 1,79 Meter
  • Zylinder: 4
  • Hubraum: 1968 m3
  • Leistung: 11 KW/150 PS
  • Verbrauch: 4,7 l/100 km kombiniert
  • 0 - 100 km/h: 8,9 Sekunden
  • Höchstgeschwindigkeit: 224 km/h
  • CO2-Emmission: 122 g/km

So groß! Das neue Audi A3 Cabrio

Audi A3 Cabrio
So groß! So elegant: Das neue Audi A3 Cabrio feiert Premiere auf der IAA 2013 in Frankfurt. Der Viersitzer soll schon im Frühjahr 2014 ab 30.500 Euro zu haben sein.  © Audi
Audi A3 Cabrio
Anders als der Vorgänger basiert das neue A3 Cabrio von Audi nicht mehr auf dem Dreitürer sondern auf der Limousine. Der kompakte Viersitzer ist nun 4,42 Meter lang (vorher 4,24 Meter) und 1,79 Meter breit (vorher 1,77 Meter). Auch der Radstand hat zwei Zentimeter zugelegt und ist auf 2,60 Meter gewachsen. © Audi
Audi A3 Cabrio
Das Stoffverdeck öffnet und schließt sich während der Fahrt bis Tempo 50 auf Tastendruck in weniger als 18 Sekunden. Ist das Dach versenkt, bleiben im Kofferraum immer noch Platz für 287 Liter. © Audi
Audi A3 Cabrio
So groß! Das neue Audi A3 Cabrio © Audi
Audi A3 Cabrio
Klare Linien auch im Innenraum. Markante Luftdüsen im Jet-Design. © Audi
Audi A3 Cabrio
Im neuem Audi A3 Cabrio ist Platz für vier. © Audi
Audi A3 Cabrio
Die Lehnen der beiden Rücksitze lassen sich umklappen und geben dann eine breite Durchlade frei. © Audi

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Scheiben tönen: Das ist erlaubt und so geht's richtig
Scheiben tönen: Das ist erlaubt und so geht's richtig
Das droht Autofahrern, die ihre Zigarettenkippen aus dem Fenster werfen
Das droht Autofahrern, die ihre Zigarettenkippen aus dem Fenster werfen
So geht die Polizei gegen Rettungsgassen-Muffel vor
So geht die Polizei gegen Rettungsgassen-Muffel vor
Gefährlicher Mangel: Auch Ihr Auto könnte deshalb durch den TÜV fallen
Gefährlicher Mangel: Auch Ihr Auto könnte deshalb durch den TÜV fallen

Kommentare