Topmodell der A3-Familie

Sportlich mit 300 PS: Audi S3 Sportback

+
Sportlich mit 300 PS: Der Audi S3 Sportback feiert Premiere auf dem Genfer Autosalon 2013.

Wer sagt, dass fünf Türen spießig sind? Freunden der großen Heckklappe wird das Herz beim neuen Audi S3 Sportback aufgehen. Sehen Sie hier die ersten Fotos vom neuen Topmodell der A3-Familie.

Optisch ist der neue Audi S3 Sportback an einigen Details von den "normalen" Sportback zu unterscheiden. Typisch S ist der Grill mit horizontale Doppelquerstreben in Aluminiumoptik, Lufteinlässe mit Doppelrippen und Xenon-Scheinwerfer. Auf Wunsch sind auch Voll-LED-Scheinwerfer aus der Oberklasse zu haben. LED-Leuchten, ein neu designter Stoßfänger mit Alusteg und vier ovalen Auspuffrohren prägen das Heck. 

Im Innenraum fährt ein Bordmonitor elektrisch aus und begrüßt den Fahrer beim Einschalten der Zündung mit einem S-Logo auf dem Bildschirm. Die Zifferblätter der Instrumente sind dunkelgrau, die Nadeln weiß.

Mit fünf Türen hat der Kombi mächtig viel Platz. Das Sportfahrwerk legt die Karosserie um 2,5 Zentimeter tiefer. Der neue Audi S3 Sportback ist jetzt 4,32 Meter lang, 1,78 Meter breit und 1,4 Meter hoch.

Unter der Vollaluminium-Haube steckt im neuen Audi S3 Sportback ein komplett überarbeiteter Vierzylinder 2,0 Liter TFSI Motor mit 300 PS und ein maximales Drehmoment von 380 Nm. Damit prescht der funktionale Fünftürer in 5 Sekunden von null auf Tempo 100. Bei der Höchstgeschwindigkeit von 250 Stundenkilometern ist dann, elektronisch abgeriegelt, Schluss.

Damit der Fahrer auch die Performance nicht verpasst, macht eine Soundmaschine die Leistung des Motors hörbar. 

300 PS: Der neue Audi S3 Sportback

Der neue Audi S3 Sportback
Der neue Audi S3 Sportback sprintet mit 300 PS von null auf 100 km/h in 5,0 Sekunden. Bei Tempo 250 ist dann aber elektronisch abgeriegelt Schluss. © Audi
Der neue Audi S3 Sportback
Audi stellt das neue Top-Modell der A3 Baureihe erstmals auf dem Genfer Autosalon 2013 vor. © Audi
Der neue Audi S3 Sportback
Mit fünf Türen hat der Kombi mächtig viel Platz. Das Sportfahrwerk legt die Karosserie um 2,5 Zentimeter tiefer. Der neue Audi S3 Sportback ist jetzt 4,32 Meter lang, 1,78 Meter breit und 1,4 Meter hoch. © Audi
Der neue Audi S3 Sportback
Auf 100 km begnügt sich der der sparsamste Motor, der 2-Liter-Turbo-FSI-Motor im Mittel mit 6,9 Litern Kraftstoff pro 100 Kilometern. © Audi
Der neue Audi S3 Sportback
Ein niedriger Rollwiderstand der Reifen und ein Gewichtsverlust von 70 Kilogramm senkt den Verbrauch. Die Motorhaube und vordere Kotflügel bestehen aus Aluminium. Damit bringt der Fünftürer rund 1,4 Tonnen auf die Waage. © Audi
Der neue Audi S3 Sportback
LED Leuchten, ein neu designter Stoßfänger mit Alusteg und vier ovalen Auspuffrohren prägen das Heck.  © Audi
Der neue Audi S3 Sportback
Typische S-Optik: Lufteinlässe mit Doppelrippen, Xenon plus Scheinwerfer. Auf Wunsch sind auch Voll-LED-Scheinwerfer aus der Oberklasse zu haben.   © Audi
Der neue Audi S3 Sportback
Der Bordmonitor fährt elektrisch aus und begrüßt den Fahrer beim Einschalten der Zündung mit einem S-Logo auf dem Bildschirm. Die Zifferblätter der Instrumente sind dunkelgrau, die Nadeln weiß. © Audi
Der neue Audi S3 Sportback
In der Seitenansicht setzen Außenspiegelgehäuse in Aluminiumoptik und spezielle Schwellerleisten Akzente. © Audi
Der neue Audi S3 Sportback
Der Audi S3 Sportback ist ab September 2013 ab einem Preis von 39.800 Euro zu haben. © Audi
Der neue Audi S3 Sportback
Der neue Audi S3 Sportback © Audi
Der neue Audi S3 Sportback
Der neue Audi S3 Sportback © Audi

Bei aller Leistung begnügt sich das serienmäßig mit Allrad angetriebene Topmodell im Schnitt mit 6,9 Litern Sprit auf 100 Kilometern. Ein niedriger Rollwiderstand der Reifen und ein Gewichtsverlust von 70 Kilogramm senken den Verbrauch. Die Motorhaube und der vordere Kotflügel bestehen aus Aluminium. Damit bringt der Fünftürer rund 1,4 Tonnen auf die Waage.

Der Audi S3 Sportback ist ab September 2013 ab einem Preis von 39.800 Euro zu haben.

ml

Auch interessant

Meistgelesen

Citroën Typ H WildCamp: Camper im Retro-Stil für kurze Ausflüge
Citroën Typ H WildCamp: Camper im Retro-Stil für kurze Ausflüge
Diese Tipps und Hausmittel helfen Ihnen bei der Autoinnenreinigung
Diese Tipps und Hausmittel helfen Ihnen bei der Autoinnenreinigung
Fiat 124 Cabriolet: Dieser Abarth macht abartigen Spaß
Fiat 124 Cabriolet: Dieser Abarth macht abartigen Spaß
Rote Kennzeichen: Was sie bedeuten und warum Privatpersonen sie kaum bekommen
Rote Kennzeichen: Was sie bedeuten und warum Privatpersonen sie kaum bekommen

Kommentare