Rekord: Baustellen auf 2000 Kilometer Autobahn

Düsseldorf - Sommer, Ferien und unendliche viele Baustellen. Auf den deutschen Autobahnen ist wieder richtig was los. Nur schnell vorwärts kommen wohl die wenigsten.

Nicht nur gefühlt sind die Baustellen auf den Autobahnen zurzeit besonders zahlreich: Ihre Gesamtlänge von 1984 Kilometern übertrifft in diesem Sommer den Stand des Vorjahrs um mehr als 500 Kilometer, wie Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer der „Rheinischen Post“ (Dienstag) sagte. Vor einem Jahr gab es 475 Baustellen mit einer Länge von 1407 Kilometern. Dieses Jahr schwitzen die Arbeiter auf 496 einzelnen Autobahnbaustellen.

Das sind die nervigsten Autofahrer

Autofahrer Verkehrssünder
Straßenrambos geben Gas oder drängeln, andere blockieren hartnäckig die Mittelspur. Hinterm Steuer bauen viele beruflichen und privaten Stress ab. Diese Autofahrer sind echt nervig: © dpa
Autofahrer Verkehrssünder
1. Auffahrer: Obwohl ungenügender Sicherheitsabstand ein gravierendes Unfallrisiko ist, klebt der anderen immer an der Stoßstange. Im Crashtest bei Tempo 100 kann selbst ein Profi hinterm Steuer nicht mehr reagieren, wenn der Vordermann plötzlich bremst. Die Regel lautet: "Abstand = halber Tacho". © dpa
Autofahrer Verkehrssünder
2. Straßenrambo: Der Drängler gibt auf der Autobahn Vollgas. Mit Lichthupe kämpft er sich die linke Spur frei. Sie halten die linke Spur für eine reine Überholspur. © dpa
Autofahrer Verkehrssünder
3. Mittelspur-Blockierer: Die Mitttelspur ist ihre Heimat. Egal, ob die Autobahn frei ist oder das Tempo auf der rechten Spur höher ist. © dpa
Autofahrer Verkehrssünder
4. Blinkmuffel: Abbbiegen, wenn es einem gefällt. Vielleicht brennt ja ein Lämpchen durch, wenn man zuviel blinkt? Oder schont das Nicht-Blinken die Batterie?  © dpa
Autofahrer Verkehrssünder
5. Gehweg-Blockierer: Diese Autofahrer denken sie stehen in der Rangordnung des Straßenverkehrs an oberster Stelle. Fußgänger oder Radfahrer haben sich unterzuordnen. © dpa
Autofahrer Verkehrssünder
6. Parkplatz-Blockierer: Dem Parkplatz-Blockierer gehört scheinbar die ganze Welt oder möglichst viel Raum. Warum nur einen Parkplatz belegen, wenn man mindestens zwei haben kann? Markierungen auf dem Asphalt übersieht er gnadenlos. © dpa
Autofahrer Verkehrssünder
7. Einfädel-Ignorierer: Bis zum Ende der Spur durchfahren, dann einfädeln, so lautet die Regel. Auch wenn Stauexperten immer wieder und wieder dazu raten, stößt diese Empfehlung bei vielen Autofahrern auf taube Ohren. © dpa
Autofahrer Verkehrssünder
8. Musik-Mobil: Der Bass wummst und selbst bei geschlossenen Türen und Fenstern ist der Sound aus dem Auto unüberhörbar. Lautes Musikhören kennt übrigens keine Altersgrenzen. © dpa
Ampel
9. Der Farbenblinde: Die Ampel steht nur kurz auf grün, doch das stört den Farbenblinden kaum. Falls er dann endlich mal langsam über die Kreuzung rollt, ist er der Einzige. © dpa
Scheibenwischer
10. Scheibenwischer-Fans: Diese Autofahrer stehen auf einen klaren Durchblick. Die Wischanlage ist immer im Einsatz: bei Tempo 50 in der Stadt oder auf der Autobahn. © dpa
Autofahrer Verkehrssünder
11. Vorfahrt-Erzwinger: Kreuzungen in Wohngebieten sind ihr Revier. Sie schleichen sich freundlich an und setzten dann knallhart ihren Willen durch. © dpa

Jahrelang sei zu wenig gegen den schlechten Straßenzustand getan worden, sagte Ramsauer. Jetzt gebe es mehr Geld, und das führe auch zu mehr Baustellen. „Als Bauminister stehe ich zu Baustellen, das ist mein Job“, sagte Ramsauer. Staus vor Baustellen gehörten auch künftig zu Autobahnfahrten dazu, weil viele Brücken dringend repariert werden müssten. Die meisten seien 30 bis 50 Jahre alt und litten unter dem gestiegenen Lastwagenverkehr.

Die schlimmsten Staufallen

Die meisten Staus registrierte der ADAC auf der A 61, Ludwigshafen - Hockenheim. Die Baustelle zwischen Speyer und Hockenheim, die noch bis Jahresende besteht, führte in der ersten Julihälfte zu nicht weniger als 37 Staumeldungen in der ADAC Staudatenbank. Zweitplatzierter ist die Baustelle an der A 8, Karlsruhe - Stuttgart (Dauer bis 30.11.2012), zwischen dem Kreuz Stuttgart und Stuttgart-Möhringen mit insgesamt 19 Staumeldungen. Die noch bis Ende Juli andauernde mehrteilige Baustelle auf der A 8, München - Salzburg zwischen Neubiberg und Weyarn rangiert mit 14 Staus auf Platz drei.

Die Meldungen erreichen den ADAC über die Landesmeldestellen der Polizei, private Staumelder sowie über den ADAC StauScanner.

Den längsten Stau an den zehn Rekord-Staustrecken verzeichnete der ADAC von der A 8, Salzburg Richtung München. Zwischen Bad Aibling und dem Kreuz München Süd standen die Autos am Samstag, 14. Juli auf einer Länge von 30 Kilometer und einen Tag später auf einer Länge von 24 Kilometer.

dpa/ADAC

Mehr zum Thema:

Crashtests: So gefährlich sind Baustellen

Rekord! 449 Baustellen bremsen Autofahrer aus

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Mit diesen fünf Tipps bekämpfen Sie die Langeweile im Stau
Mit diesen fünf Tipps bekämpfen Sie die Langeweile im Stau
Brummi macht "Panzer-Blitzer" platt - So viel kostet ihn das Kunststück
Brummi macht "Panzer-Blitzer" platt - So viel kostet ihn das Kunststück
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Limitierter Luxus-Flitzer: Von diesem Auto wird es nur 40 Stück geben
Limitierter Luxus-Flitzer: Von diesem Auto wird es nur 40 Stück geben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.