Bußgelder drohen

Autos mit brauner Plakette noch 2016 zur Hauptuntersuchung

+
Autofahrer mit einer braunen Plakette müssen noch vor dem Jahreswechsel zur Hauptuntersuchung. Sonst drohen Mehrkosten. Foto: Andrea Warnecke

Falls sich Autofahrer nicht sicher sind, wann die letzte Hauptuntersuchung ihres Automobils anstand, sollten sie dringend auf die Plakette im Kennzeichen schauen. Denn wer nicht rechtzeitig aktiv wird, muss mit Mehrkosten rechnen.

Stuttgart (dpa/tmn) - Autos mit einer braunen Plakette auf dem hinteren Kennzeichen müssen noch 2016 zur Hauptuntersuchung (HU). Daran erinnert die Dekra. Vom 1. Januar 2017 an riskieren Fahrer mit brauner Plakette dann Bußgelder und teurere Hauptuntersuchungen.

An der Farbe der Plakette lässt sich erkennen, in welchem Jahr die HU stattfinden muss. In welchem Monat dies der Fall ist, lässt sich daran erkennen, welche Zahl oben auf der Zwölf-Uhr-Position steht. Erst in den kommenden Jahren stehen die Hauptuntersuchungen für Autos mit Prüfsiegeln in Rosa (2017), Grün (2018) und Orange (2019) an.

Auch interessant

Meistgelesen

Citroën Typ H WildCamp: Camper im Retro-Stil für kurze Ausflüge
Citroën Typ H WildCamp: Camper im Retro-Stil für kurze Ausflüge
James Bond oder Batman? Das sind die besten Filmautos aller Zeiten
James Bond oder Batman? Das sind die besten Filmautos aller Zeiten
Fiat 124 Cabriolet: Dieser Abarth macht abartigen Spaß
Fiat 124 Cabriolet: Dieser Abarth macht abartigen Spaß
Rote Kennzeichen: Was sie bedeuten und warum Privatpersonen sie kaum bekommen
Rote Kennzeichen: Was sie bedeuten und warum Privatpersonen sie kaum bekommen

Kommentare