Autoverkäufer muss Fahrzeugpapiere rechtzeitig übergeben

+
Nicht nur die Schlüssel, auch die Fahrzeugpapiere müssen beim Autokauf korrekt nach Vertrag übergeben werden. Das entschied in einem verhandelten Fall das Landgericht Düsseldorf. Foto: Jens Schierenbeck

Ohne Fahrzeugpapiere kann ein Autokäufer mit dem erworbenen Gefährt nicht viel anfangen. Insofern muss folgerichtig der Verkäufer die Papiere so übergeben, wie dies im Vertrag vereinbart wurde. Ein Verkäufer hielt sich trotzdem nicht daran.

Berlin (dpa/tmn) - Ist in einem Kaufvertrag für ein Auto festgelegt, bis wann die Fahrzeugpapiere übergeben werden müssen, hat sich der Verkäufer daran zu halten. Kommt er dem nicht nach, kann der Käufer durch einen Rechtsanwalt die Herausgabe der Fahrzeugpapiere fordern.

Die Kosten für den Anwalt muss laut einer Entscheidung des Landgerichts Düsseldorf (Az.: 21 S 124/14) dann der Verkäufer tragen. Darauf weist die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) hin.

Der Händler kaufte bei einer Versteigerung einen Audi. Zehn Tage nach der Auktion sollten die Fahrzeugpapiere übergeben werden. Als dies nicht geschah, übergab der Autohändler den Vorgang seinem Anwalt, der den Verkäufer anschrieb. Die Anwaltskosten trägt der Verkäufer. Er sei schließlich mit der Übergabe der Papiere in Verzug gewesen. Der Kläger habe durch seinen Anwalt nur seine berechtigten Interessen verfolgt.

Auch interessant

Meistgelesen

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family?
Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family?
Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt
Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt
Porsche Panamera Sport Turismo im Test: Der Eil-Transporter
Porsche Panamera Sport Turismo im Test: Der Eil-Transporter
Ist der alte Führerschein auch im Ausland gültig?
Ist der alte Führerschein auch im Ausland gültig?

Kommentare