Wachs und Unterbodenwäsche

Beim Frühjahrsputz fürs Auto nicht geizen

+
Der Ansturm auf die Waschanlagen ist nach der Winterzeit groß. Beim Frühjahrsputz sollten Autobesitzer nicht an der falschen Stelle sparen. Foto: Carsten Rehder

Nach der langen Zeit mit winterlichen Straßenverhältnissen setzen sich oft hartnäckige Rückstände am Unterboden des Autos fest. Autobesitzer sollten das beim Frühjahrsputz berücksichtigen und nicht an der falschen Stelle sparen.

Berlin (dpa/tmn) - Beim Frühjahrsputz nach dem Winter sollten Autofahrer lieber ein teureres und umfangreiches Waschprogramm wählen. Es sollte eine Unterbodenwäsche und eine Konservierung mit Wachs enthalten, rät der Tüv-Verband (VdTÜV).

Denn der Winterdreck und das Streusalz setzen dem Lack arg zu. Nach der Wäsche kontrollieren die Autobesitzer ihr Fahrzeug auf Lackschäden. Kleinere lassen sich mit Grundierung und Lackstift ausbessern. Das sollten Autofahrer bei Bedarf schnell tun, rät der VdTÜV. So fangen die Stellen nicht erst an zu rosten.

Auch interessant

Meistgelesen

Mit diesen fünf Tipps bekämpfen Sie die Langeweile im Stau
Mit diesen fünf Tipps bekämpfen Sie die Langeweile im Stau
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Limitierter Luxus-Flitzer: Von diesem Auto wird es nur 40 Stück geben
Limitierter Luxus-Flitzer: Von diesem Auto wird es nur 40 Stück geben
Betagter Opel Vectra C zeigt typische Marotten
Betagter Opel Vectra C zeigt typische Marotten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.