Ostern: Öl-Multis kassierten 20 Millionen zusätzlich

+
Das Benzinpreis-Hoch zu Ostern hat die Autofahrer dem ADAC zufolge einen zweistelligen Millionenbetrag gekostet.

Frankfurt/New York - Das Benzinpreis-Hoch zu Ostern hat die Autofahrer dem ADAC zufolge einen zweistelligen Millionenbetrag gekostet. Und die Kassen der Mineralölkonzerne gefüllt.

ADAC-Experte Jürgen Albrecht sagte dem Internetportal Bild.de: “Die Branche hat zu Ostern mal wieder kräftig zugelangt. Allein die Tage von Gründonnerstag bis Ostersonntag haben die Autofahrer 20 Millionen Euro zusätzlich gekostet.“ Der Preis an der Zapfsäule bröckelte über die Feiertage um mehrere Cent ab.

Die skurrilen Begründungen für steigende Benzinpreise

Begründungen für Benzinpreise
Es scheint, als würden die Ölkonzerne immer eine "Ausrede" für steigende Benzinpreise finden. Einige skurille Begründungen hat beispielsweise der Ökonom Martin Kapp auf webjournal.ch zusammengestellt. © dpa
Begründungen für Benzinpreise
 © Quelle: webjournal.ch
Begründungen für Benzinpreise
 © Quelle: webjournal.ch
Begründungen für Benzinpreise
 © mol
Begründungen für Benzinpreise
 © mol
Begründungen für Benzinpreise
 © Quelle: webjournal.ch
Begründungen für Benzinpreise
 © Quelle: webjournal.ch
Begründungen für Benzinpreise
 © Quelle: webjournal.ch
Begründungen für Benzinpreise
 © Quelle: webjournal.ch
Begründungen für Benzinpreise
 © mol
Begründungen für Benzinpreise
 © mol
Begründungen für Benzinpreise
 © Quelle: webjournal.ch
Begründungen für Benzinpreise
 © Quelle: webjournal.ch
Begründungen für Benzinpreise
 © Quelle: webjournal.ch
Begründungen für Benzinpreise
 © Quelle: webjournal.ch
Begründungen für Benzinpreise
 © Quelle: webjournal.ch
Begründungen für Benzinpreise
 © Quelle: webjournal.ch
Begründungen für Benzinpreise
 © mol

Kostete der Liter Sprit an Karfreitag im bundesweiten Durchschnitt noch 1,45 Euro, waren es Ostermontag fünf Cent weniger, meldete Bild.de unter Berufung auf den ADAC. Derweil bewegte sich der Ölpreis weiter auf hohem Niveau. Ein Barrel (159 Liter) kostete am Dienstagnachmittag an der New Yorker Rohstoffbörse 86,66 Dollar und lag damit auf einem 18-Monats-Hoch. Öl hat sich seit Anfang Februar um 24 Prozent verteuert.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Mit diesen fünf Tipps bekämpfen Sie die Langeweile im Stau
Mit diesen fünf Tipps bekämpfen Sie die Langeweile im Stau
Brummi macht "Panzer-Blitzer" platt - So viel kostet ihn das Kunststück
Brummi macht "Panzer-Blitzer" platt - So viel kostet ihn das Kunststück
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Limitierter Luxus-Flitzer: Von diesem Auto wird es nur 40 Stück geben
Limitierter Luxus-Flitzer: Von diesem Auto wird es nur 40 Stück geben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.