Caravan Salon in Düsseldorf

Die große Freiheit

+
Hymers B-Klasse ist auf dem Caravan Salon in Düsseldorf vom 31. August bis zum 8. September 2013 zu sehen.

Klassiker oder neues Design auf vier Rädern - vom 31. August bis zum 8. September wird Düsseldorf zum Mekka der Camper. Hier die neuesten Trends

570 Aussteller über 1800 Wohnwagen – wer von der großen (Urlaubs-)Freiheit träumt und mit dem Gedanken spielt, sich entweder einen Wohnwagen oder vielleicht sogar ein Wohnmobil zu kaufen, der sollte sich den Caravan Salon in Düsseldorf (31. August bis 8. September) nicht entgehen lassen. Dort präsentiert die Branche alle Neuheiten. Anstrengen muss sich dieses Gewerbe besonders. Denn während ein Auto für viele unverzichtbar ist, läuft ein Camper eher unter der Rubrik „schön zu haben“. Einbußen musste die Branche krisenbedingt in Südeuropa hinnehmen, das Deutschlandgeschäft ist (nocht) stabil.

mid

Hymers B-Klasse

Sie ist neu und besonders leicht: die B-Klasse von Hymer. Mit an Bord: LED-Beleuchtung, Sicherheitspaket mit zwei Airbags und ESP. Auch die Exis-i-Baureihe hat abgespeckt: 2,7 Tonnen für knapp unter 50.000 Euro lauten da die Eckdaten.

Hagelsicheres Dach

Viseo-Baureihe von Bürstner

Neues bei Bürstner: Die Viseo-Baureihe wurde komplett überarbeitet. Alle Fahrzeuge haben ab sofort künftig ein hagelsicheres Dach, eine neue Innenausstattung und Designer- Polster, die austauschbar sind. Damit soll auch ein älteres Wohnmobil einen nahezu „neuen“ Wohlfühlfaktor haben.

Für Einsteiger

Eura Mobil von Forster

Eura Mobil präsentiert mit der Marke Forster Wohnmobile für Einsteiger. Die drei Alkoven- und vier teilintegrierten Modelle sollen zwischen 39.490 und 41.990 Euro kosten. Platz ist für vier bis sieben Personen. Das Gewicht liegt unter 3,5 Tonnen.

Blick in die Zukunft

Caraviso von KnausTappert

Caravisio heißt die Studie von KnausTabbert und erinnert an einen Wohnwagen, der gut zu einem Raumschiff passen würde. Viel haben die Hersteller noch nicht verraten, der Hänger verfügt jedoch über eine doppelte Decke, in der sogar ein Beamer integriert ist.

Siesta für die Siesta

Siesta von Hobby

Ebenfalls für Einsteiger: die neue Baureihe Siesta von Hobby. Drei Versionen gibt es davon, die Preise starten bei 40.000 Euro und auch hier bleibt das Gewicht unter der magischen 3,5-Tonnen-Marke. Denn so ein Fahrzeug dürfen Führerscheinbesitzer ab 1999 noch mit dem Pkw- Schein fahren.

Wertvoll wie ein Opal

Caravan-Serie Opal von Fendt

Luxus pur – das ist die Caravan-Serie Opal von Fendt. Die Möbel in Birkendekor, Kühlschrank mit Gefrierfach, Edelstahl- Waschbecken, Lattenroste mit dauerelastischen Gelenkbrücken – wer möchte da nicht sofort losfahren? Anhängen, losfahren und dann abhängen.

Neues Raumwunder

Evan von Dethleffs

Sechs Meter lang, 2,15 Meter breit – das sind die Maße des neuen Evan von Dethleffs. Vier Schlafplätze dank Hubdach machen den Neuen zum Raumwunder. Basis ist wie bei den meisten neuen Campern der Fiat Ducato (115 bis 177 PS).

Jubiläums-California

VW California

Ein Klassiker, der nicht alt wird, aber heuer trotzdem sein 25. Jubiläum feiert. VW Nutzfahrzeuge präsentiert den California auf dem Caravan Salon mit dem Sondermodell „Generation“. Angetrieben wird es von einem 114 PS starken Diesel und kosten soll es knapp 58.000 Euro.

Klassiker mit Faltdach: VW California

VW California
Klassiker mit Faltdach: VW California ist seit 25 Jahren unterwegs. Auf dem Foto sind California, California Freestyle und Exclusive sowie California Comfortline. © VW
VW T3
Der geräumige VW Transporter T3 eignet sich vorzüglich zum Ausbau als Reisemobil. 1988 präsentieren die Wolfsburger auf dem Caravan-Salon in Essen das werkseigene Reisemobil mit dem Namen California. © VW
VW California Liegefläche
Im Fond des California T3 (bis 1990) ist eine Klappsitzbank für zwei Personen, die sich bei Bedarf zur Liegefläche plan legen lässt. © VW
VW California
Der California mit Aufstelldach ist seit seiner Einführung im Jahr 1988 Bestandteil der Baureihe. Bis zu 112 PS leistete der 2,1 Liter große Wasserboxer im T3. Aus logistischen Gründen gibt es den California nur in zwei Außenfarben: Pastellweiß und Marsalarot. Auch die Liste der Zusatzausstattungen ist noch recht überschaubar. © VW
VW California
Mehr Platz zum Schlafen: Das Hub-Aufstelldach ist über alle Jahre und Generationen vertreten.  © VW
VW California
Noch mehr Komfort: Der California 2 ist ab 1999 auf der Basis des T4 auch mit Hochdach zu haben. © VW
VW California
Reisemobil mit Speitznmotor: Bis zu 150 PS leistete der TDI-Fünfzylinder im T4. © VW
VW California
Der California mit Aufstelldach ist seit seiner Einführung im Jahr 1988 Bestandteil der Baureihe. © VW
VW California
Im aktuellen Modell der fünften Generation stehen zwei 2.0-Liter-TSI-Motoren als auch fünf TDI zur Verfügung. Der California ist zu einem Einstiegspreis ab 38.187,10 Euro zu haben. © VW

Einfach magic!

Magic Edition von Dethleffs

Magic Edition heißt der Vollintegrierte von Dethleffs, der einst als Sondermodell gestartet ist, nun aber zum festen Programm zählt. Neben dem Globebus trägt diese Ausgabe das neue Markengesicht des Herstellers. Neues Gesicht, weniger Gewicht: minus 140 Kilogramm.

Caravan, Wohnmobil und Camper 2013

Caravan, Wohnmobil und Camper
Hymers B-Klasse: Mit an Bord: LED-Beleuchtung, Sicherheitspaket mit zwei Airbags und ESP. Auch die Exis-i-Baureihe hat abgespeckt: 2,7 Tonnen für knapp unter 50.000 Euro lauten da die Eckdaten. © Hersteller
Caravan, Wohnmobil und Camper
Siesta für die Siesta: Drei Versionen gibt es davon, die Preise starten bei 40.000 Euro und auch hier bleibt das Gewicht unter der magischen 3,5-Tonnen-Marke. Denn so ein Fahrzeug dürfen Führerscheinbesitzer ab 1999 noch mit dem Pkw- Schein fahren. © Hersteller
Caravan, Wohnmobil und Camper
Jubiläums-California: Ein Klassiker, der nicht alt wird, aber heuer trotzdem sein 25. Jubiläum feiert. Angetrieben wird es von einem 114 PS starken Diesel und kosten soll es knapp 58.000 Euro. © Hersteller
Caravan, Wohnmobil und Camper
Hagelsicheres Dach: Die Viseo-Baureihe von Bürstner wurde komplett überarbeitet. Alle Fahrzeuge haben ab sofort künftig ein hagelsicheres Dach, eine neue Innenausstattung und Designer- Polster, die austauschbar sind. Damit soll auch ein älteres Wohnmobil einen nahezu „neuen“ Wohlfühlfaktor haben. © Hersteller
Caravan, Wohnmobil und Camper
Für Einsteiger: Eura Mobil präsentiert mit der Marke Forster Wohnmobile für Einsteiger. Die drei Alkoven- und vier teilintegrierten Modelle sollen zwischen 39 490 und 41 990 Euro kosten. Platz ist für vier bis sieben Personen. Das Gewicht liegt unter 3,5 Tonnen. © Hersteller
Caravan, Wohnmobil und Camper
Wertvoll wie ein Opal: Luxus pur – das ist die Caravan-Serie Opal von Fendt. Die Möbel in Birkendekor, Kühlschrank mit Gefrierfach, Edelstahl- Waschbecken, Lattenroste mit dauerelastischen Gelenkbrücken – wer möchte da nicht sofort losfahren? Anhängen, losfahren und dann abhängen. © Hersteller
Caravan, Wohnmobil und Camper
Blick in die Zukunft: Caravisio heißt die Studie von KnausTabbert und erinnert an einen Wohnwagen, der gut zu einem Raumschiff passen würde. Viel haben die Hersteller noch nicht verraten, der Hänger verfügt jedoch über eine doppelte Decke, in der sogar ein Beamer integriert ist. © Hersteller
Caravan, Wohnmobil und Camper
Neues Raumwunder: Sechs Meter lang, 2,15 Meter breit – das sind die Maße des neuen Evan von Dethleffs. Vier Schlafplätze dank Hubdach machen den Neuen zum Raumwunder. Basis ist wie bei den meisten neuen Campern der Fiat Ducato (115 bis 177 PS). © Hersteller
Caravan, Wohnmobil und Camper
Einfach magic! Magic Edition heißt der Vollintegrierte von Dethleffs, der einst als Sondermodell gestartet ist, nun aber zum festen Programm zählt. Neben dem Globebus trägt diese Ausgabe das neue Markengesicht des Herstellers. Neues Gesicht, weniger Gewicht: minus 140 Kilogramm. © Hersteller

Auch interessant

Meistgelesen

Aldi: Deshalb muss ein Mann 20 Euro Bußgeld zahlen
Aldi: Deshalb muss ein Mann 20 Euro Bußgeld zahlen
Scheiben tönen: Das ist erlaubt und so geht's richtig
Scheiben tönen: Das ist erlaubt und so geht's richtig
Das droht Autofahrern, die ihre Zigarettenkippen aus dem Fenster werfen
Das droht Autofahrern, die ihre Zigarettenkippen aus dem Fenster werfen
So geht die Polizei gegen Rettungsgassen-Muffel vor
So geht die Polizei gegen Rettungsgassen-Muffel vor

Kommentare