Comeback des R4? - Renault plant Billig-Auto

Paris - Einen neuen Billigst-Kleinwagen will der französische Automobilhersteller Renault auf den Markt bringen. Wie eine franzsösische Zeitung berichtet, soll das Auto für einen unglaublich niedrigen Preis verkauft werden.

Nach einem Bericht der Wirtschaftszeitung "La Tribune" soll das 3,60 Meter lange Auto nur 2500 Euro kosten und in erster Linie für die Vermarktung in Schwellenländern konzipiert werden. Es könnte aber zu einem späteren Zeitpunkt auch in Europa vermarktet werden, schreibt das Blatt. Vom Renault-Konzern gab es zunächst keine Bestätigung dazu.

Wie Bild.de berichtet, soll der neue Kleinwagen ein Comeback des legendären R 4 werden.

Renault 4 - Modell mit "Laissez-faire"

Renault 4 - Modell mit "Laissez-faire"

In Deutschland ist nach Angaben des Centers Automotive Research (CAR) an der Universität Duisburg-Essen derzeit der Dacia Sandero, Einsteiger-Modell der rumänischen Renault-Tochter Dacia, mit 6990 Euro der günstigste Kleinwagen.

Nach Informationen der Zeitung soll der Renault-Manager Gérard Detourbet ab dem 1. Januar ein gemeinsames Team von Renault und dem japanischen Partner Nissan leiten, das mit der Entwicklung des Kleinwagen beauftragt worden sei.

dpa

Rubriklistenbild: © Renault

Meistgelesen

Der neue Opel Insignia - Opels ganzer Stolz
Der neue Opel Insignia - Opels ganzer Stolz
Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“
Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“
Mon dieu! Dieser Citroën 2CV ist komplett aus Holz!
Mon dieu! Dieser Citroën 2CV ist komplett aus Holz!
Darauf müssen Wohnwagen-Besitzer achten
Darauf müssen Wohnwagen-Besitzer achten

Kommentare