Stock und Stein - der neue VW CrossPolo

+
VW CrossPolo: Abseits befestigter Wege und im Dschungel der Großstadt-Parkplätze schützt diese robuste Kunststoffverkleidung vor Beschädigungen.

Die nächste Generation des Cross Polo ist bereit für ein neues Abenteuer. Der CrossPolo ist das vierte Modell in der VW Polo-Familie.

Der Fünftürer im Offroad-Look hat gegenüber der Serienversion ein um 15 mm höhergelegtes Fahrwerk und dunkle Kunststoffverkleidungen im unteren Bereich der Karosserie.

Diese sollen vor Kratzern schützen. Doch in erster Linie sollen sie das Outfit des Kleinwagens etwas aufpeppen. An der Front trägt der Fronttriebler eine anthrazitfarbene Schürze mit integrierten Nebelscheinwerfern und einem breiten Lufteinlass mit Wabeneinsatz. Die Antriebspalette umfasst sechs Motoren. Auf der Benzinerseite stehen ein 1,2-l- Motor mit 70 PS, ein 1,4-l-Antrieb mit 85 PS sowie ein aufgeladener 1,2-l-TSI mit 105 PS zur Wahl.

Robust: Der neue VW CrossPolo

Robust: Der neue CrossPolo

Die beiden stärkeren Motoren können gegen Aufpreis mit dem Siebengang- Doppelkupplungsgetriebe ausgerüstet weden. auf der Dieselseite steht ein 1,6-l-Motor mit 75, 90 und 105 PS zur Wahl. Die 90-PS-Variante kann ebenfalls mit dem DSG geordert werden. Die Ausstattung des neuen Cross Polo umfasst unter anderem zweifarbig gestaltete Sportsitze. Das Kofferraumvolumen beträgt 280 bis 952 Liter. Der robuste Polo rollt ab Mai zu den deutschen Händlern. Die Preise sind noch nicht bekannt, dürften jedoch bei rund 15 500 Euro liegen.

ows.

Meistgelesen

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“
Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“
Der neue Opel Insignia - Opels ganzer Stolz
Der neue Opel Insignia - Opels ganzer Stolz
Mon dieu! Dieser Citroën 2CV ist komplett aus Holz!
Mon dieu! Dieser Citroën 2CV ist komplett aus Holz!
Radarfalle geteert und gefedert
Radarfalle geteert und gefedert

Kommentare