Designstudie

Toyota zeigt den GT86 als Shooting Brake

+
Japaner mit australischen Wurzeln: Vor der Hafenbrücke in Sydney zeigte Toyota die Designstudie eines Shooting Brakes auf Basis des Sportwagens GT86. 

Sportlich-elegant wie ein Coupé und praktisch wie ein Familienwagen - das ist der Toyota GT86 als Shooting Brake.

Toyota hat seinen Sportwagen GT86 in Australien als Studie eines sogenannten Shooting Brake vorgestellt. Die Entwicklung übernahm laut Hersteller sein australisches Design-Team.

Das Konzeptauto verbinde die Gestaltungsmerkmale des Coupés mit den praktischen Aspekten eines Fließhecks. Damit biete der viersitzige Shooting Brake mehr Platz für Gepäck und den Passagieren mehr Kopffreiheit.  

Direkte Lenkung und eine ausgewogene Gewichtsverteilung sollen an das Coupé erinnern. Der in Japan von Hand gebaute Shooting Brake verhalte sich in engen Kurven aber etwas neutraler als sein Coupé-Pendant. GT86-Chefingenieur Tetsuya Tada würde es zwar freuen, wenn aus dem Konzept ein Serienmodell würde - Toyota stellt allerdings klar, dass es sich um eine interne Designstudie handele und es keine Pläne für eine Produktion gebe.

Toyota GT86 „Shooting Brake“-Version

dpa/tmn

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Winterreifen kaufen: Das ändert sich ab dem 01. Januar für Autofahrer
Winterreifen kaufen: Das ändert sich ab dem 01. Januar für Autofahrer
Jaguar XF Sportbrake im Test: Ende gut, alles gut
Jaguar XF Sportbrake im Test: Ende gut, alles gut
Aus 5er wird 6er: BMW bringt neuen Gran Turismo
Aus 5er wird 6er: BMW bringt neuen Gran Turismo
Neuer Rolls-Royce Phantom startet bei 446 250 Euro
Neuer Rolls-Royce Phantom startet bei 446 250 Euro

Kommentare