Frühlingsgefühle

Vorsicht Autofahrer! Kröten wandern schon 

+
Mit den frühlingshaften Temperaturen steigt auch die Wanderlust von Fröschen, Kröten und Molchen.

Die frühlingshaften Temperaturen locken Amphibien schon aus den Winterquartieren. Autofahrer sollten jetzt vorsichtig und langsam fahren, rät der Naturschutzbund Deutschland (NABU).

Wegen der milden Temperaturen sind in einigen Teilen Deutschlands schon Erdkröten, Molche und Frösche zu ihren Laichplätzen unterwegs. Sobald einige Nächte hintereinander wärmer als fünf Grad seien und ein wenig Regen falle, machten sich die Amphibien langsam auf den Weg. Auf ihrer jährlichen Wanderung zum Laichgewässer müssen die Amphibien häufig Straßen überqueren. 

Grasfrösche, Lurche und Erdköten wandern schon zu Laichplätzen, wie auf einer Internetseite des Naturschutzbunds Deutschland (NABU) zu lesen ist. Vor allem in der Abenddämmerung und in den frühen Morgenstunden müssen Autofahrer mit den Amphibien rechnen. Jedes Jahr werden unzählige Tiere überfahren. Da der Asphalt die Wärme der Sonne bis in die Nacht speichert, nutzen die Tiere die Straßen gerne als Rast- und Aufwärmplatz - oft endet das für sie tödlich. Viele der Tiere sterben sogar, obwohl sie nicht von einem Auto überrollt werden.  Der Luftdruck vorbeifahrender Fahrzeuge sei so groß, dass die inneren Organe der Tiere platzten.

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

mm

Meistgelesen

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“
Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“
Der neue Opel Insignia - Opels ganzer Stolz
Der neue Opel Insignia - Opels ganzer Stolz
Mon dieu! Dieser Citroën 2CV ist komplett aus Holz!
Mon dieu! Dieser Citroën 2CV ist komplett aus Holz!
Radarfalle geteert und gefedert
Radarfalle geteert und gefedert

Kommentare