Bestseller

Der Fiat Uno ist 30

+
Fiat Uno 55 S

Im Frühjahr 1983 feierte der Fiat Uno Premiere. Der Ort dafür konnte symbolträchtiger kaum sein: Die Italiener wählten Cape Canaveral in Florida für die Premiere des Kleinwagens.

Das neue Modell sollte in den 80ern ein neues Zeitalter für Fiat begründen. So war die Präsentation in der Heimat der Nasa Space-Shuttle bewusst gewählt.

Der Name Uno war zwar eine Reminiszenz an einen der ersten Fiat überhaupt, an den Tipo Uno aus dem Jahr 1910, doch der Fiat Uno war eines der ersten Fahrzeuge weltweit, das weitgehend automatisch gefertigt wurde.

Der mit drei oder fünf Türen gebaute Uno, der den Fiat 127 ablöste, feierte seine Deutschland-Premiere im März 1983 in der Mainzer Rheingoldhalle.

Das Verschweißen der aus nur 172 Einzelteilen bestehenden Karosserie übernahmen rund 200 Roboter, in der Lackiererei wurden weitere 20 Roboter eingesetzt – vor 30 Jahren ein Meilenstein in der Automobilfertigung.

Das geradlinige Karosseriedesign stammte von Giorgetto Giugiaro. Der Verzicht auf die herkömmliche Regenrinne, Einarmscheibenwischer und versenkte Türöffner senkten den Luftwiderstandsbeiwert auf 0,33. Ab 1989 betrug der cw-Wert mit geändertem Kühlergrill sogar nur noch 0,30. Die Kunststoff-Stoßfänger gaben nach und überstanden Parkrempler mit Schrittgeschwindigkeit schadlos.
Das internationale Fachpublikum war vom Fiat Uno begeistert. Schon kurz nach der Markteinführung wurde er zum „Auto des Jahres 1984" in Europa gewählt.

Fiat Uno sx

Der Kleinwagen wurde zum Bestseller. Bis heute liefen weltweit mehr als 8,8 Millionen Exemplare vom Band. Damit rangiert die Baureihe in den Top-Ten der meistgebauten Autos aller Zeiten. Der mit drei oder fünf Türen gebaute Uno, der den Fiat 127 ablöste, feierte seine Deutschland-Premiere im März 1983 in der Mainzer Rheingoldhalle. Fiat Präsident Vittorio Ghidella investierte rund eine Billion Lire - nach damaligem Kurs etwa 1,3 Milliarden D-Mark - in die Werke Mirafiori und Rivalta (beide Italien).

Nach der Präsentation des Fiat Punto wurde die Produktion des Uno in den italienischen Werken zunächst auf drei Modelle reduziert und 1995 nach knapp über sechs Millionen Exemplaren endgültig eingestellt.

mm/ampnet/nic

Auch interessant

Meistgelesen

Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt
Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt
Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos
Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos
Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family?
Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family?
X-Klasse: Macht Mercedes den Pickup salonfähig?
X-Klasse: Macht Mercedes den Pickup salonfähig?

Kommentare