Frühlingsgefühle: Der neue Porsche Boxster

+
Frühlingsgefühle: Der neue Porsche Boxster

Leichter, sparsamer und viel mehr: Am neuen Boxster von Porsche ist fast alles noch besser als früher, nur das Design orientiert sich am 911. Nur bis zum Frühling müssen Frischluft-Freunde noch warten.

Der offene Zweisitzer kommt mit einer komplett neuen Leichtbau-Karosserie und einem vollständig überarbeiteten Fahrwerk auf den Markt. Erheblich niedrigeres Gewicht, längerer Radstand, breitere Spur und größere Räder.

Der neue Porsche Boxster

Kurz nach der offiziellen Präsentation des 911er Cabrio präsentiert Porsche seinen neuen Boxster. Die neue Sportwagen-Generation debütiert in der klassischen Porsche-Paarung Boxster und Boxster S. © Porsche
Der Boxster S leistet nun 315 PS (232 kW). Von Null auf Tempo 100 spurtet der Wagen in 5,0 Sekunden; 8,0 Liter Verbrauch. © Porsche
Im April 2012 ist der Boxster S ab 59.120 Euro zu haben. © Porsche
Die Basisversion leistet 265 PS und beschleunigt von Null auf Tempo 100 in 5,7 Sekunden; Verbrauch: 7,7 Liter. Lesen Sie hier mehr... © Porsche

Zwei Sechszylinder-Boxer stehen zur Wahl: Die Basisversion leistet 265 PS und beschleunigt von Null auf Tempo 100 in 5,7 Sekekunden; Verbrauch: 7,7 Liter. Der stärkere Boxster S bringt es auf 315 PS und damit fünf PS mehr als sein Vorgänger. Von Null auf Tempo 100 spurtet der Wagen in 5,0 Sekunden; 8,0 Liter Verbrauch. Start-Stopp-System ist Serie. 

Premiere feiert der neue Porsche Boxster auf dem Genfer Autosalon im März 2012. Im April kommt die neue Generation des Boxster für 48.291 Euro und der Boxster S ab 59.120 Euro zu den Händlern.

Das neue Porsche 911 Carrera Cabrio

Weniger Monate nach der Vorstellung des neuen 911 Carrera bringt Porsche auch eine Cabrio-Version auf den Markt © Porsche
Genau wie beim Coupé setzt auch die Oben-ohne-Version neue Maßstäbe in Sachen Leichtbau und Verbrauch © Porsche
Die neuen Cabriolets gibt es genau wie die Coupé-Varianten mit einem 3,4-Liter-Boxermotor mit 350 PS (257 KW) und in der S-Version mit einem 3,8-Liter-Sechszylinder mit 400 PS (294 KW) © Porsche
Im Vergleich zum Vorgänger hat sich der Radstand verlängert, die Spur an der Vorderachse ist breiter geworden. Erstmals bleibt die typische 911-Dachkontur im vollen Umfang vorhanden © Porsche
Die neuen Carrera-Cabriolets sind in Deutschland ab 3. März ab Preisen von 100.532 Euro zu haben. © Porsche

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Citroën Typ H WildCamp: Camper im Retro-Stil für kurze Ausflüge
Citroën Typ H WildCamp: Camper im Retro-Stil für kurze Ausflüge
James Bond oder Batman? Das sind die besten Filmautos aller Zeiten
James Bond oder Batman? Das sind die besten Filmautos aller Zeiten
Fiat 124 Cabriolet: Dieser Abarth macht abartigen Spaß
Fiat 124 Cabriolet: Dieser Abarth macht abartigen Spaß
Rote Kennzeichen: Was sie bedeuten und warum Privatpersonen sie kaum bekommen
Rote Kennzeichen: Was sie bedeuten und warum Privatpersonen sie kaum bekommen

Kommentare