82-Jähriger Besitzer

1968 gestohlener Jaguar auf Schiff entdeckt 

+
Jaguar XKE convertible recovered at Port of LA/LB

Ein US-Amerikaner kann es kaum glauben: Nach 46 Jahren ist sein gestohlener Sportwagen ein XKE Jaguar Cabrio wieder aufgetaucht. Damals war der Besitzer 36 Jahre alt und es war sein erstes Auto.

Ein 1968 in New York gestohlener Sportwagen findet nun zu seinem rechtmäßigen Besitzer zurück. Nach Mitteilung der US-Zollbehörde hatten Beamte in Long Beach (Kalifornien) auf einem Containerschiff mit dem Fahrtziel Niederlande den Jaguar XKE entdeckt. Der jetzt 82 Jahre alte frühere Eigentümer des weißen Cabrio-Oldtimers, Baujahr 1967, wurde in Florida ausfindig gemacht. „Das ist wirklich ein Wunder“, sagte der Mann nach Angaben der Zollbehörde, als er telefonisch über den Fund informiert wurde.

Als junger Anwalt habe er damals den Sportwagen für 5000 Dollar neu gekauft, sagte der Mann laut der „Los Angeles Times“ am Donnerstag. Im März 1968, weniger als ein Jahr nach dem Kauf, sei der Wagen vor seiner Wohnung gestohlen worden. Damals war der Jaguar noch in "bullet Grey" lackiert.

Nach dem Gutachten der Zöllner ist der Jaguar heute knapp 24.000 Dollar wert. Als restaurierter Sportwagen könnte er das Vierfache einbringen. Der Besitzer will den Klassiker bis zum Jahresende aufmöbeln lassen. „Mein Weihnachtsgeschenk“, sagte der Rentner nach Angaben der „Los Angeles Times“.

Der Zeit voraus: Jaguar E-Type Lightweight 2014

Jaguar E-Type Lightweight 2014
Jaguar E-Type Lightweight 2014: Nach Plänen aus den 60er-Jahren baut Jaguar sechs Aluminium E-Type nach. © Jaguar
Jaguar E-Type Lightweight 2014
Jaguar E-Type Lightweight 2014: Nach Plänen aus den 60er-Jahren baut Jaguar sechs Aluminium E-Type nach. © Jaguar
Jaguar E-Type Lightweight 2014
Jaguar E-Type Lightweight 2014: Nach Plänen aus den 60er-Jahren baut Jaguar sechs Aluminium E-Type nach. © Jaguar
Jaguar E-Type Lightweight 2014
Jaguar E-Type Lightweight 2014: Nach Plänen aus den 60er-Jahren baut Jaguar sechs Aluminium E-Type nach. © Jaguar
Jaguar E-Type Lightweight 2014
Jaguar E-Type Lightweight 2014: Nach Plänen aus den 60er-Jahren baut Jaguar sechs Aluminium E-Type nach. © Jaguar
Jaguar E-Type Lightweight 2014
Jaguar E-Type Lightweight 2014: Nach Plänen aus den 60er-Jahren baut Jaguar sechs Aluminium E-Type nach. © Jaguar
Jaguar E-Type Lightweight 2014
Jaguar E-Type Lightweight 2014: Nach Plänen aus den 60er-Jahren baut Jaguar sechs Aluminium E-Type nach. © Jaguar
Jaguar E-Type Lightweight 2014
Jaguar E-Type Lightweight 2014: Nach Plänen aus den 60er-Jahren baut Jaguar sechs Aluminium E-Type nach. © Jaguar
Jaguar E-Type Lightweight 2014
Jaguar E-Type Lightweight 2014: Nach Plänen aus den 60er-Jahren baut Jaguar sechs Aluminium E-Type nach. © Jaguar
Jaguar E-Type Lightweight 2014
Jaguar E-Type Lightweight 2014: Nach Plänen aus den 60er-Jahren baut Jaguar sechs Aluminium E-Type nach. © Jaguar
Jaguar E-Type Lightweight 2014
Jaguar E-Type Lightweight 2014: Nach Plänen aus den 60er-Jahren baut Jaguar sechs Aluminium E-Type nach. © Jaguar
Jaguar E-Type Lightweight 2014
Jaguar E-Type Lightweight 2014: Nach Plänen aus den 60er-Jahren baut Jaguar sechs Aluminium E-Type nach. © Jaguar
Jaguar E-Type Lightweight 2014
Jaguar E-Type Lightweight 2014: Nach Plänen aus den 60er-Jahren baut Jaguar sechs Aluminium E-Type nach. © Jaguar

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?
Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?
Mit diesen fünf Tipps bekämpfen Sie die Langeweile im Stau
Mit diesen fünf Tipps bekämpfen Sie die Langeweile im Stau
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Limitierter Luxus-Flitzer: Von diesem Auto wird es nur 40 Stück geben
Limitierter Luxus-Flitzer: Von diesem Auto wird es nur 40 Stück geben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.