VW Golf Cabrio startet Mitte Juni

Nizza - Bei Volkswagen beginnt der Sommer in diesem Jahr am 17. Juni: Dann bringen die Niedersachsen das neue Golf Cabrio in den Handel.

Der offene Viersitzer beerbt nach fast zehn Jahren Pause das über lange Zeit meistverkaufte Frischluft-Modell der Republik und kostet mindestens 23 625 Euro.

Oben ohne - VW Golf Cabrio

VW Golf Cabrio 2015
Volkswagen zeigt auf der IAA 2015 ein Golf Cabrio Update. Auf den ersten Blick sind die Veränderungen kaum zu sehen © VW
VW Golf Cabrio 2011
Auf dem Genfer Autosalon 2011 gab das Golf Cabrio sein Comeback. © VW
VW Golf Cabrio
Damals sehenlichst erwartet: Das VW Golf Cabriolet 2011. © VW
VW Golf Cabrio
Der Viersitzer hat ein innovatives Stoffverdeck, das elektrohydraulisch funktioniert und den Golf in nur 9,5 Sekunden öffnet. © VW
VW Golf Cabrio
Das Öffnen und Schließen funktioniert bis 30 km/h auch während der Fahrt. © VW
VW Golf Cabrio
Optional mit Bi-Xenonscheinwerfern. Stets serienmäßig: die LED-Rückleuchten im Stile des GTI. © VW
VW Golf Cabrio
Das neue VW Golf Cabrio (2011) mit einer Länge von 4,25 Metern kommt ohne Überrollbügel aus. © VW
VW Golf Cabrio
Für die Sicherheit an Bord sorgen jetzt ein automatisch ausfahrende Überschlagschutz, Front- und seitliche Kopf-/Thoraxairbags, ein Knieairbag auf der Fahrerseite und das ESP. © VW
VW Golf Cabrio
Morgen startet der Vorverkauf in Deutschland zu einem Einstiegspreis ab 23.625 Euro. 5000 Euro über dem geschlossenen Modell. © VW
VW Golf Cabrio
Cabrio-Fans haben, laut  VW die Wahl zwischen zwei Dieseln mit 77 kW/107 PS oder 103 kW/140 PS sowie vier Benzinern, die ein Leistungsspektrum von 77 kW/105 PS bis 155 kW/210 PS abdecken. © VW
VW Golf Cabrio
Das neue VW Golf Cabrio. © VW
VW Golf Cabrio
Im Jahr 1979 diente das damalige Erfolgsmodell aus Wolfsburg, die erste Generation des Golf, als technische Basis für das erste Cabriolet mit festem Überrollbügel. © VW
VW Golf Cabrio
Bis ins Jahr 1993 wurden rund 389 000 Cabrios bei der Firma Karmann in Osnabrück gebaut. 2002 wurde die Produktion des offenen Golf eingestellt – sehr zum Leidwesen der Kunden. © VW
VW Golf Cabrio
2002 wurde die Produktion des offenen Golf eingestellt – sehr zum Leidwesen der Kunden. © VW
VW Golf Cabrio
2003 gab es einen neuen Volkswagen mit „Stoffmütze“. Das New Beetle Cabriolet auf Basis des Golf 4 weckte in Anlehnung an den alten offenen Käfer wieder Frischluftgefühle bei den Kunden. © VW

Wie schon die ersten beiden Generationen des Golf Cabrios hat auch das neue Modell ein klassisches Stoffverdeck. Es legt sich elektrisch über den 250 Liter großen Kofferraum und braucht dafür nur knapp neun Sekunden. Das macht es zum schnellsten Cabrio-Verdeck am Markt. Statt des charakteristischen, feststehenden Überrollbügels gibt es nun zwei kleine Stützen hinter der Rückbank. Sie fahren bei einem Überschlag automatisch aus. Die Motoren übernimmt VW aus den anderen Golf-Modellen. Angeboten werden zwei Diesel und vier Benziner, die zwischen 77 kW/105 PS bis 155 KW/210 PS leisten.

Nach dem VW Eos ist das Golf Cabrio aktuell der zweite VW mit freiem Blick zum Himmel. Weitere offene Fahrzeuge sind bereits geplant: So soll es 2012 auch den neuen Beetle mit Softtop geben. Ein bis zwei Jahre später könnte noch ein kleiner Mittelmotor-Roadster aus Wolfsburg folgen.

dpa

Die coolsten VW-Cabrios der letzten 40 Jahre

Volkswagen Cabrio
Die Oldtimermesse Techno Classica zeigt seltene VW-Cabrios. Die folgenden Bilder wurden mit Hilfe von auto-medienportal.net zusammengestellt.Karmann Ghia Typ 34 Cabriolet Prototyp von 1961 © Auto-Medienportal.Net/Volkswagen
Volkswagen Cabriolet
Volkswagen Karmann Ghia Typ 34 Cabriolet von 1961 © Auto-Medienportal.Net/Volkswagen
Volkswagen Cabriolet
Karmann Ghia Typ 34 Cabriolet Prototyp von 1961 © Auto-Medienportal.Net/Volkswagen
Volkswagen Cabriolet
Giorgetto Giugiaro entwarf 1970 das Volkswagen Cheetah Cabriolet © Auto-Medienportal.Net/Volkswagen
Volkswagen Cabriolet
Volkswagen Cheetah Cabriolet von 1970 © Auto-Medienportal.Net/Volkswagen
Volkswagen Cabriolet
Volkswagen Cheetah Cabriolet © Auto-Medienportal.Net/Volkswagen
Volkswagen Cabriolet
Prototyp Volkswagen Golf I Cabriolet (1976) © Auto-Medienportal.Net/Volkswagen
Volkswagen Cabriolet
Prototyp Volkswagen Golf I Cabriolet (1976) © Auto-Medienportal.Net/Volkswagen
Volkswagen Cabriolet
Apal Buggy © Auto-Medienportal.Net/Volkswagen
Volkswagen Cabriolet
Volkswagen Golf Cabriolet © Auto-Medienportal.Net/Volkswagen
Volkswagen Cabriolet
Volkswagen Golf Cabriolet © Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

Rubriklistenbild: © VW

Auch interessant

Meistgelesen

Kurioses Blitzerfoto: Ente zu schnell in 30er-Zone
Kurioses Blitzerfoto: Ente zu schnell in 30er-Zone
Aldi: Deshalb muss ein Mann 20 Euro Bußgeld zahlen
Aldi: Deshalb muss ein Mann 20 Euro Bußgeld zahlen
Vorsicht: Diese Autos haben die meisten Pannen
Vorsicht: Diese Autos haben die meisten Pannen
Wo müssen Autofahrer bei einem Stoppschild genau halten?
Wo müssen Autofahrer bei einem Stoppschild genau halten?

Kommentare