Große Mehrheit würde striktes Alkoholverbot begrüßen

+
Ist ein Glas Hefeweizen für jemanden, der hinterher noch Auto fahren möchte, schon zu viel? Laut einer Umfrage verzichten viele Menschen dann lieber völlig auf Alkohol. Foto: Patrick Seeger

Nürnberg (dpa/tmn) - Ein Glas ist erlaubt, vielleicht auch ein Zweites? Viele Autofahrer sind sich unsicher, wie viel Alkohol sie trinken dürfen, um die 0,5-Promille-Grenze einzuhalten, und verzichten lieber ganz. Das ist das Ergebnis einer Umfrage.

Nach Ansicht der meisten Menschen in Deutschland sollte für Autofahrer ein striktes Alkoholverbot gelten. Eine Umfrage der Gfk Marktforschung Nürnberg unter 2010 Männern und Frauen ab 14 Jahren, davon 1425 mit Pkw-Führerschein, ergab: Sieben von zehn Befragen (70,2 Prozent) sind für eine Null-Promille-Grenze, unter den Autofahrern sind es zwei Drittel (66,6 Prozent).

Bisher droht in Deutschland erst ab 0,5 Promille ein Fahrverbot. Vier von zehn Autofahrern (40,7 Prozent) erklärten, dass sie keine Vorstellung hätten, nach wie viel Wein oder Bier dieser Grenzwert erreicht sei. Vier Fünftel (80,6 Prozent) trinken nach eigenen Angaben lieber gar keinen Alkohol, wenn sie fahren müssen. Die Umfrage hatte das Portal "apotheken-umschau.de" in Auftrag gegeben.

Auch interessant

Meistgelesen

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family?
Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family?
Von der Masse abheben: Autofolien für Lackierung auf Zeit
Von der Masse abheben: Autofolien für Lackierung auf Zeit
Porsche Panamera Sport Turismo im Test: Der Eil-Transporter
Porsche Panamera Sport Turismo im Test: Der Eil-Transporter
Tuning: Was ist erlaubt, was nicht?
Tuning: Was ist erlaubt, was nicht?

Kommentare