1. kreisbote-de
  2. Auto

Hersteller und Zulieferer: Wie geht es mit Corona durch Winter?

Erstellt:

Kommentare

Produktionsstart für die nächste Generation des Mercedes-Benz GLC
Produktion Mercedes-2.jpg © Mercedes-Benz AG

Wer meint, die Halbleiterkrise würde nach rund zwei Jahren der Vergangenheit angehören, irrt. Die Hersteller können die Nachfrage noch nicht bedienen.

Auch wenn die Inzidenzen gerade wieder steigen und die Bundesregierung vor einem gefährlichen Pandemiewinter warnt: Für viele scheint die Pandemie beinahe vergessen – auch wenn man in Bussen und Krankenhäusern weiterhin Masken tragen muss. Für die Autoindustrie ist die Pandemie nach wie vor ein gigantisches Thema. Und als ob die Corona-Probleme in China oder Europa nicht schon schwierig genug wären, sorgt der Krieg in der Ukraine für einen weiteren lodernden Gefahrenherd.
24auto.de verrät, welche Schwierigkeiten Hersteller und Zuliefern im Winter drohen.

Das betrifft nicht nur die Autoindustrie, denn diese kann sich aufgrund der angespannten Marktlage noch darüber freuen, dass keine oder kaum Rabatte gewährt werden müssen und die Nachfrage stabil ist. Selbst wenn europäische Länder wie Deutschland nicht nur infolge der Geldentwertung in eine Rezession steuern, können die Autohersteller in Sachen Produktion und Marktlage flexibel reagieren.

Auch interessant

Kommentare