Hövding verfeinert Airbag-Fahrradhelm

+
Der Airbag-Fahrradhelm Hövding 2.0 wird wie ein Kragen getragen (l), bei einem Unfall legt sich eine Luftpolsterhaube um den Kopf (r). Foto: Hövding

Der schwedische Hersteller Hövding bietet einen verbesserten Kopfschutz für Radfahrer an. Laut Herstellerangaben ist er nicht nur leichter und komfortabler als sein Vorgänger, sondern er kommt auch länger ohne Stromnachschub aus.

Hamburg (dpa/tmn) - Hövding hat seinen Airbag-Fahrradhelm technisch verfeinert. Wie die Firma mitteilt, ist das Gewicht beim Hövding 2.0 um 100 auf 635 Gramm gesunken, außerdem wurden Tragekomfort und Akkulaufzeit verbessert. Und es stehen mehr Größen zur Auswahl.

Der innovative Radler-Kopfschutz wird wie ein Kragen um den Hals getragen. Bei einem Unfall erkennen Sensoren die Sturzbewegung, und es legt sich eine Luftpolsterhaube um den Kopf. Der Hövding 2.0 kostet 299 Euro. Nach dem Auslösen ist er unbrauchbar, Ersatz gibt es laut Hersteller zu einem günstigeren Preis.

Auch interessant

Meistgelesen

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family
Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family
Mann fährt Radfahrer um - und hat aberwitzige Ausrede parat
Mann fährt Radfahrer um - und hat aberwitzige Ausrede parat
Von der Masse abheben: Autofolien für Lackierung auf Zeit
Von der Masse abheben: Autofolien für Lackierung auf Zeit
Porsche Panamera Sport Turismo im Test: Der Eil-Transporter
Porsche Panamera Sport Turismo im Test: Der Eil-Transporter

Kommentare