Hyundai i30 im Affen-Test

+
Affen testen den Hyundai i30.

Die Konkurenz unter den Autoherstellern ist hart. Wer ein Auto und dazu noch eine Familienkutsche verkaufen möchte, muss sich heutzutage einiges einfallen lassen. Hyundai geht einen affigen Weg.

Paviane aus dem Knowsley Safari Park hatten einen riesen Spaß: Zehn Stunden durften 40 Affen mit einem Hyundai i30 spielen. Alles war den Pavianen erlaubt. Im Auto essen, auf den Sitzen hüpfen oder Knöpfe drücken....

Der Grund: Die freche Paviane sollten das neue Familienauto testen. Die Hersteller wollten mit der Aktion herausfinden, ob das Auto und seine Materialien robust sind.

Familienauto 10 Stunden von Affen getestet

Familienauto 10 Stunden von Affen getestet

"Paviane sind unglaublich neugierig. Sie werden jedes Auto, was sie ihnen geben auf Schwachstellen absuchen und jeden Mangel finden", sagt David Ross, General Manager vom Knowsley Safari Park.

Gründlich und mit einer unfassbaren Ausdauer untersuchten die Primaten den Wagen. Für Hyundai war der Affen-Test ein Erfolg. Nach zehn Stunden hatte der Wagen nur ein paar Schrammen im Lack.

ml  

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family?
Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family?
Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt
Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt
Porsche Panamera Sport Turismo im Test: Der Eil-Transporter
Porsche Panamera Sport Turismo im Test: Der Eil-Transporter
Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos
Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Kommentare