Weichen stehen auf Elektro

IAA-Premiere: BMW Coupé-Studie - zwischen i3 und i8

+
BMW i Vision Dynamics: Die Studie ist der Vorbote eines künftigen E-Coupés der Münchner Marke. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

Dem Stromer gehört die Zukunft. Das ist auch bei BMW deutlich zu spüren. Der BMW i Vision Dynamics, eine rein elektrische Coupés-Studie der Münchner Marke, feiert auf der IAA Premiere.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Die Weichen bei BMW stehen auf Elektromobilität. Bis 2025 sollen 25 elektrifizierte Autos im Portfolio sein, teilten die Bayern auf der IAA mit.

Darunter werden Plug-in-Hybride sein, aber auch ein Dutzend rein elektrische Autos. Eines davon könnte sich an den BMW i Vision Dynamics anlehnen, der als viertürige Coupés-Studie auf der IAA (Publikumstage: 16. bis 24. September) Premiere feiert.

BMW spricht von einem Gran Coupé, das sich zwischen i3 und i8 ansiedele. Eine Serienversion sei in etwa in vier bis sechs Jahren denkbar, sagte Pressesprecher Kai Lichte.

Äußerliche Merkmale sind eine langer Radstand und das vollverglaste Dach. An der Front des muskulös gezeichneten Autos prangt das groß dimensionierte Markenlogo, hinter dem sich laut BMW Sensorik für Assistenzsysteme verbirgt. Der nötige Platz für Ultraschall- oder Radarsensoren wird frei, weil ein E-Auto anders als eines mit Verbrenner keinen klassischen Kühler mehr benötige.

Der BMW i Vision Dynamics soll über 200 km/h schaffen und  Tempo 100 aus dem Stand Tempo binnen vier Sekunden erreichen. Als Reichweite nennt BMW 600 Kilometer.

Auch interessant

Meistgelesen

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?
Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?
Fast 400 Euro Strafe für 20 Minuten parken - wegen eines dummen Fehlers
Fast 400 Euro Strafe für 20 Minuten parken - wegen eines dummen Fehlers
Mit diesen fünf Tipps bekämpfen Sie die Langeweile im Stau
Mit diesen fünf Tipps bekämpfen Sie die Langeweile im Stau
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.