Bis zu drei Jahre Knast

Illegale Autorennen: NRW will Haft für Raser

+
Teilnehmer an illegalen Autorennen sollen künftig härter bestraft werden.

Berlin - Wer an illegalen Autorennen teilnimmt, soll nach dem Willen des Landes Nordrhein-Westfalen bis zu drei Jahre Haft bekommen und dauerhaft den Führerschein verlieren.

Einen entsprechenden Gesetzesantrag wolle das Land am Freitag im Bundesrat durchsetzen, berichtet die „Rheinische Post“ am Dienstag. Die Initiative von NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) stoße parteiübergreifend auf Resonanz: Die Länder Bayern, Hessen, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern hätten bereits Zustimmung signalisiert.

Bislang erhalten Fahrer ein Bußgeld von 400 Euro und ein Fahrverbot von einem Monat. Die Veranstalter der illegalen Rennen müssen mit einem Bußgeld von rund 500 Euro rechnen. „Das ist wirklichkeitsfremd. Denn Raserei ist russisches Roulette, allerdings ist der Spieleinsatz das Leben der anderen“, sagte Kutschaty.

dpa

Meistgelesene Artikel

Wann müssen neue Räder zur Änderungsabnahme?

Neue Räder oder Felgen an das Auto anzubringen, ist für viele Laien keine große Sache. Doch manchmal muss diese Änderung von einem Sachverständigen …
Wann müssen neue Räder zur Änderungsabnahme?

VW hat genug Passat-Parkplätze gefunden

Fehlende Handschuhfächer haben beim VW in Emden ein Parkplatzproblem verursacht. Nun kann sich das Werk vor Angeboten kaum noch retten.  
VW hat genug Passat-Parkplätze gefunden

Kompakte Leistungsspritze: Audi RS 3 Sportback mit 400 PS

Sportliche Kompaktautos erfreuen sich großer Beliebtheit. Deswegen hat Audi an seinem RS-Modell gearbeitet. Die größten Veränderungen nahm der …
Kompakte Leistungsspritze: Audi RS 3 Sportback mit 400 PS

Kommentare