Jaguar XE bekommt Allradantrieb

+
Mehr Sicherheit bei unterschiedlichen Witterungsbedingungen. Das verspricht Jaguar durch den Allradantrieb. Foto: Jaguar

Wer bei Wind und Wetter gerne sportlich fährt, sollte sich den XE genauer anschauen: Jaguar rüstet die schlanke Limousine mit Allradantrieb aus.

Schwalbach (dpa/tmn) - Jaguar stattet die Sportlimousine XE jetzt auch mit einem Allradantrieb aus. Gezeigt wird das neue Modell zum ersten Mal auf der Los Angeles Auto Show (20. November bis 29. November).

Das sogenannte "Torque-on-demand"-Prinzip leitet dabei die Kraft nur dann in Richtung Vorderachse, wenn es die Verhältnisse erfordern. Die Zeitspanne für den Wechsel von Heck- zu Allradantrieb erfolgt laut Hersteller in 165 Millisekunden.

Auf trockener Fahrbahn sind 100 Prozent des Drehmoments auf der Hinterachse. Den Preis für den mit einem 132 kW/180 PS starken Turbodiesel ausgestatteten Wagen gibt Jaguar mit 41 900 Euro an.

Auch interessant

Meistgelesen

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family?
Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family?
Porsche Panamera Sport Turismo im Test: Der Eil-Transporter
Porsche Panamera Sport Turismo im Test: Der Eil-Transporter
Tuning: Was ist erlaubt, was nicht?
Tuning: Was ist erlaubt, was nicht?
Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos
Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Kommentare