Kfz-Versicherung 2012: Wer mehr zahlen muss

+
Kfz-Versicherung wird für die meisten nicht teurer

Für die meisten Autofahrer in Deutschland bleiben 2012 die Kfz-Versicherungsbeiträge unverändert. Doch für einige Modelle müssen die Besitzer tiefer in die Tasche greifen.

Nur ein Drittel aller Fahrzeuge wird in der Typklasse umgestuft. Das geht aus der neuen Typklassenstatistik des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervor.

Die Statistik spiegelt die Schadens- und Unfallbilanz aller in Deutschland zugelassenen Fahrzeugmodelle wider und dient den Versicherern als Grundlage für die Beitragsberechnung. Je niedriger ein Fahrzeug in der Typklasse eingestuft wird, desto günstiger ist die Versicherung.

Top 10: Autos unter 10.000 Euro

Top 10: Autos unter 10.000 Euro

Für rund 68 Prozent aller Autofahrer bleibe die Typklasse ihres Fahrzeugs in der Kfz-Haftpflichtversicherung 2012 gleich. In der Teilkaskoversicherung ändert sich der neuen Typklassenstatistik zufolge für 66 Prozent der Versicherten nichts, in der Vollkasko bleibt es für 62 Prozent wie gehabt.

Tiefer in die Tasche greifen müssen jedoch Fahrer eines Renault Scenic 1.4 T, Nissan Pixo 1.0 oder Peugot 308 SW 1.6 T. Diese Autos wurden um jeweils drei Klassen höher eingestuft als im Vorjahr.

Autoversicherung richtet sich nach dem Fahrzeugtyp, mehr Infos unter www.typklasse.de

dpa

Meistgelesen

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“
Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“
Der neue Opel Insignia - Opels ganzer Stolz
Der neue Opel Insignia - Opels ganzer Stolz
Mon dieu! Dieser Citroën 2CV ist komplett aus Holz!
Mon dieu! Dieser Citroën 2CV ist komplett aus Holz!
Radarfalle geteert und gefedert
Radarfalle geteert und gefedert

Kommentare