Kindersitze im ADAC -Test: Die Tops und Flops

1 von 11
m aktuellen Test von 28 Kindersitzen für verschiedene Gewichtsklassen von ADAC und Stiftung Warentest mussten fünf Sitze mit „mangelhaft“ bewertet werden.: "Mangelhaft" laut ADAC:  Sicherheitsmängeln und erhöhte Schadstoffwerte, der OKI b.fix von Brevi
2 von 11
"Mangelhaft" laut ADAC, weil schlechte Ergebnisse im Bereich Sicherheit: Casualplay Fix QR mit und ohne Fußstütze
3 von 11
"Mangelhaft" laut ADAC: Casualplay Fix QR mit Fußstütze
4 von 11
"Mangelhaft" laut ADAC: Graco Junior Maxi
5 von 11
6 von 11
"Mangelhaft" laut ADAC:  Sicherheitsmängeln und erhöhte Schadstoffwerte, der Tott-XT von Phil& Teds.
7 von 11
Top in allen Bereichen: Baby-Safe Plus II SHR mit Isofix Base von Römer für Kinder bis 13 Kilogramm bestach mit Bestnoten in allen Kategorien.
8 von 11
Sitz mit ausziehbarer Lehne von vier bis zwölf Jahren.

Kindersitze im ADAC -Test: Die Tops und Flops

Auch interessant

Meistgelesen

IAA
IAA 2017: Diese zwölf Traumautos können Sie jetzt schon kaufen
IAA 2017: Diese zwölf Traumautos können Sie jetzt schon kaufen
Auto
PS-Monster und Design-Fails: Die Tops und Flops der IAA
PS-Monster und Design-Fails: Die Tops und Flops der IAA
Auto
Automarken: Diese geheime Bedeutung steckt hinter den Logos
Automarken: Diese geheime Bedeutung steckt hinter den Logos
Auto
Bugatti Chiron im Test: Nicht von dieser Welt
Bugatti Chiron im Test: Nicht von dieser Welt

Kommentare