Kurios: Drei Mal geblitzt - binnen acht Minuten

Hagen - Von wegen Frauen fahren vorsichtiger. Eine Dame hat es geschafft, sich binnen ein paar Minuten drei Mal erwischen zu lassen. Und das sogar von derselben Radarfalle. Ihre Ausrede ist kurios.

Das ist rekordverdächtig. Eine Frau in Hagen hat es geschafft eine 30er-Zone kontinuierlich zu ignorieren und ist deshalb drei Mal in dieselbe Radarfalle getappt.

Um 8:30 Uhr stoppten die Polizeibeamten die Ford-Fahrerin zum ersten Mal. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass die Frau ihren Führerschein nicht bei sich hatte. Also kehrte sie in die naheliegende Wohnung wieder um und beschleunigte ihren Ford auf 43 km/h - Blitz Nummer 2.

Bei ihrer Rückkehr acht Minuten später erfasste das Lasergerät die Dame mit 45 km/h - Blitz Nummer 3 - was ihr einen einmaligen Rekord in den Geschichtsbüchern einbringen dürfte. Ihre Ausrede gegenüber den Beamten: Sie habe nicht gewusst, dass es sich bei dem gesamten Quartier um eine 30er-Zone handelt. Kurios: Sie wohnt in der näheren Umgebung.

ms

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesen

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“
Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“
Der neue Opel Insignia - Opels ganzer Stolz
Der neue Opel Insignia - Opels ganzer Stolz
Mon dieu! Dieser Citroën 2CV ist komplett aus Holz!
Mon dieu! Dieser Citroën 2CV ist komplett aus Holz!
Radarfalle geteert und gefedert
Radarfalle geteert und gefedert

Kommentare