Das könnte Sie auch interessieren

Feine Diva gegen kernigen Naturburschen: DS 7 und Peugeot 3008 im Vergleich

Feine Diva gegen kernigen Naturburschen: DS 7 und Peugeot 3008 im Vergleich

Bei diesem Audi tanzt etwas völlig aus der Reihe - und es ist unglaublich

Bei diesem Audi tanzt etwas völlig aus der Reihe - und es ist unglaublich

Raser mit 215 km/h unterwegs - für einen "besonderen" Anlass

Raser mit 215 km/h unterwegs - für einen "besonderen" Anlass

Kymco AK 550i: Impressionen vom "ersten digitalen Roller"

Der AK 550i erweist sich als ein exzellentes Fahrzeug, das bei den Rollern der Oberklasse neue Maßstäbe setzt.
1 von 9
Der AK 550i erweist sich als ein exzellentes Fahrzeug, das bei den Rollern der Oberklasse neue Maßstäbe setzt.
Der Zweizylinder mit 550 ccm Hubraum und einer Leistung von 51 PS (37,5 kW) wird mit dem 230 Kilogramm schweren Gefährt gut fertig und beschleunigt es bis auf 160 km/h.
2 von 9
Der Zweizylinder mit 550 ccm Hubraum und einer Leistung von 51 PS (37,5 kW) wird mit dem 230 Kilogramm schweren Gefährt gut fertig und beschleunigt es bis auf 160 km/h.
Er verfügt beispielsweise über einen keyless-go-Funkschlüssel, eine serienmäßige Griffheizung, einen zusätzlichen Regen-Fahrmodus mit verringerter Leistung und sanfterer Gasannahme, über LED-Licht, eine USB-Steckdose, ein beleuchtetes Helmfach, zwei kleine Staufächer in der Verkleidung und ein manuell höhenverstellbares Windschild.
3 von 9
Er verfügt beispielsweise über einen keyless-go-Funkschlüssel, eine serienmäßige Griffheizung, einen zusätzlichen Regen-Fahrmodus mit verringerter Leistung und sanfterer Gasannahme, über LED-Licht, eine USB-Steckdose, ein beleuchtetes Helmfach, zwei kleine Staufächer in der Verkleidung und ein manuell höhenverstellbares Windschild.
Bei aller Begeisterung über die tolle digitale Vernetzung sollte man nicht vergessen, dass der Kymco AK 550i ein ganz famoser Roller ist.
4 von 9
Bei aller Begeisterung über die tolle digitale Vernetzung sollte man nicht vergessen, dass der Kymco AK 550i ein ganz famoser Roller ist.
Mit der Connectivity prescht der Hersteller aus Taiwan erst einmal den Mitbewerbern davon.
5 von 9
Mit der Connectivity prescht der Hersteller aus Taiwan erst einmal den Mitbewerbern davon.
Wer sich als bekennender Analog-Fahrer nicht damit anfreunden kann, sollte den Neuling trotzdem genau unter die Lupe nehmen. Die Noodoe-Technik ist kein elementarer Bestandteil des Fahrerlebnisses – sie erweitert jedoch den Horizont.
6 von 9
Wer sich als bekennender Analog-Fahrer nicht damit anfreunden kann, sollte den Neuling trotzdem genau unter die Lupe nehmen. Die Noodoe-Technik ist kein elementarer Bestandteil des Fahrerlebnisses – sie erweitert jedoch den Horizont.
Fahrwerk und Bremsen des Kymco AK 550i gehören zum derzeit Besten am Markt, die Sitzposition ist entspannt und hinter der Scheibe gibt‘s kaum Verwirbelungen.
7 von 9
Fahrwerk und Bremsen des Kymco AK 550i gehören zum derzeit Besten am Markt, die Sitzposition ist entspannt und hinter der Scheibe gibt‘s kaum Verwirbelungen.
Bei einem Durchschnittsverbrauch von ziemlich exakt fünf Litern auf 100 Kilometer kommt man mit einem gefüllten 14,5-Liter-Tank fast 300 Kilometer weit.
8 von 9
Bei einem Durchschnittsverbrauch von ziemlich exakt fünf Litern auf 100 Kilometer kommt man mit einem gefüllten 14,5-Liter-Tank fast 300 Kilometer weit.

Der taiwanesische Hersteller Kymco bringt nun den neuen AK 550i an den Start, den erste Roller mit Connectivity.

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Monstermaske

Was Autofahrer zu Karneval wissen müssen

Was Autofahrer zu Karneval wissen müssen

Erschreckendes Ergebnis

Überraschendes Urteil im ADAC-Sommerreifentest: Diese fallen jetzt gnadenlos durch

Überraschendes Urteil im ADAC-Sommerreifentest: Diese fallen jetzt gnadenlos durch

Kommando zurück!

So funktioniert ein Fahrzeug-Rückruf

So funktioniert ein Fahrzeug-Rückruf

Auch interessant

Meistgelesen

Vorsicht: Millionen Führerscheine bald ungültig - darauf müssen Sie achten
Vorsicht: Millionen Führerscheine bald ungültig - darauf müssen Sie achten
Mann kauft Oldtimer für 10.000 Euro und verkauft ihn für Millionen
Mann kauft Oldtimer für 10.000 Euro und verkauft ihn für Millionen
Carsharing - "The winner takes it all"
Carsharing - "The winner takes it all"
Frühlingsgefahren für Autofahrer
Frühlingsgefahren für Autofahrer

Kommentare