Maserati: Quattroporte startet im Herbst

+
Den Quattroporte kommt mit zwei Ausstattungsvarianten ab 96 300 Euro auf den Markt. Foto: Maserati

Luxuriöser Herbst: Das Facelift des Quattroporte liefert Maserati im Herbst mit zwei neuen Ausstattungsvarianten. An den Motoren ändert sich nichts.

Wiesbaden (dpa/tmn) - Maserati überarbeitet den Quattroporte. Ab Herbst kommt die sportliche Luxuslimousine mit aufgefrischtem Design, neuen Assistenzsystemen und zwei neuen Ausstattungsvarianten in den Handel, teilte der italienische Hersteller mit. Die Preise starten dann bei 96 300 Euro.

Zu erkennen ist die Auffrischung von außen vor allem an einer retuschierten Frontpartie mit neuen Stoßfängern. Innen sticht dem Hersteller zufolge der große Touchscreen für das neue Infotainmentsystem ins Auge. Außerdem erweitern die Italiener die Assistenzsysteme unter anderem um einen Abstandstempomat mit Stop-and-go-Funktion, einen Notbremsassistenten und eine Spurverlassenswarnung. Mit der Überarbeitung debütieren zwei neue Ausstattungsvarianten: die eher dynamische GranSport und die luxuriöse GranLusso.

An den Motoren ändert sich nichts: Ein V6-Diesel mit 202 kW/275 PS, ein V6-Benziner mit 301 kW/410 PS und ein V8-Benziner mit 390 kW/530 PS stehen zur Wahl. Weil Maserati die Aerodynamik verbessert hat, soll die Höchstgeschwindigkeit auf bis zu 310 km/h steigen.

Meistgelesene Artikel

Wann müssen neue Räder zur Änderungsabnahme?

Neue Räder oder Felgen an das Auto anzubringen, ist für viele Laien keine große Sache. Doch manchmal muss diese Änderung von einem Sachverständigen …
Wann müssen neue Räder zur Änderungsabnahme?

VW hat genug Passat-Parkplätze gefunden

Fehlende Handschuhfächer haben beim VW in Emden ein Parkplatzproblem verursacht. Nun kann sich das Werk vor Angeboten kaum noch retten.  
VW hat genug Passat-Parkplätze gefunden

Kompakte Leistungsspritze: Audi RS 3 Sportback mit 400 PS

Sportliche Kompaktautos erfreuen sich großer Beliebtheit. Deswegen hat Audi an seinem RS-Modell gearbeitet. Die größten Veränderungen nahm der …
Kompakte Leistungsspritze: Audi RS 3 Sportback mit 400 PS

Kommentare