Mercedes Cabrio: Der Sommer ist da!

+
Für Frischluftfreunde: Binnen 20 Sekunden ist das Stoffdach elektrisch im Heck verstaut.

Ende März steht das neue Mercedes  E-Klasse Cabrio bei den Händlern. Neu ist das automatische Windschott Aircap in den Kopfstützen. Damit können wahre Carbio -Liebhaber auch im Winter offen fahren. 

Die Preise für das neue E-Klasse Cabrio beginnen bei 45 815 Euro. Das E-Klasse Cabrio basiert auf der aktuellen Limousine der E-Klasse und ist deutlich größer als das bisherige CLK-Cabrio. 4,70 Meter lang und 1,79 Meter breit, bietet es Platz für vier Passagiere und 390 Liter Gepäck. Wird das Stoffverdeck binnen 20 Sekunden elektrisch im Heck verstaut, geht das Ladevolumen um 90 Liter zurück.

Das neue Mercedes-Benz E Klasse Cabrio

Das neue Mercedes-Benz E-Klasse Cabrio

Zu den technischen Neuheiten zählt das automatische Windschott Aircap: Durch das Zusammenspiel eines Windabweisers im Rahmen der Frontscheibe und einem ausfahrbaren Trennnetz zwischen den Kopfstützen im Fond sollen die Passagiere auch bei niedrigen Temperaturen zugfrei fahren können.

Als Motoren gibt es vier Benziner mit 135 kW/184 PS bis 285 kW/388 PS sowie drei Diesel mit 125 kW/170 PS bis 170 kW/231 PS. Je nach Motorisierung schafft das Cabrio den Sprint auf Tempo 100 in 5,3 bis 8,8 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt zwischen 231 und 250 km/h. Den Verbrauch gibt Mercedes mit 5,4 bis 11,0 Litern an - das entspricht einem CO2-Ausstoß von 143 bis 257 g/km.

Für 2011 Jahr plant Mercedes die dritte Generation des Roadsters SLK und spätestens im Jahr darauf soll es auch einen neuen SL geben. Außerdem ist eine Roadster-Version des Flügeltürers SLS in Vorbereitung - mit der wird schon zum Ende dieses Jahres gerechnet.

Mittelfristig könnten weitere Open-Air-Modelle folgen: Ein großer, komfortabler Viersitzer auf Basis der S-Klasse wird ebenso diskutiert, wie ein offener Kleinwagen auf der neuen Frontantriebs-Plattform für die nächste A- und B-Klasse.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family?
Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family?
Von der Masse abheben: Autofolien für Lackierung auf Zeit
Von der Masse abheben: Autofolien für Lackierung auf Zeit
Porsche Panamera Sport Turismo im Test: Der Eil-Transporter
Porsche Panamera Sport Turismo im Test: Der Eil-Transporter
Tuning: Was ist erlaubt, was nicht?
Tuning: Was ist erlaubt, was nicht?

Kommentare