Naked-Bike

Monster mit Frischenzellenkur: Ducati 821 ab 11 490 Euro

+
Monster in neuem Look: Gegen Aufpreis hüllt Ducati die standardmäßig rot lackierte Monster 821 auch wieder in einen gelben Farbton. Foto: Giovanni De Sandre/Ducati/dpa-tmn

Moderner und leistungsstärker: So soll Ducatis Naked-Bike Monster 821 schon bald auf den Markt kommen. Neurungen gibt es am Tank- und Heckbereich. Außerdem sorgt ein TFT-Display für mehr Kontrolle am Lenkrad.

Köln (dpa/tmn) - Der italienische Motorradhersteller Ducati hat sein Naked-Bike Monster 821 aufgefrischt. Die Preise für das mittlere Motorrad der Monster-Reihe starten bei 11 490 Euro, teilten die Italiener mit.

Die Maschine bekommt demnach einige Neuheiten des Anfang 2017 eingeführten Spitzenmodells 1200. So zum Beispiel den überarbeiteten Tank- und Heckbereich, den Auspuff sowie den neu gestalteten Scheinwerfer.

Ein individualisierbares farbiges TFT-Display hat der Fahrer nun als Cockpit im Blick und informiert sich damit unter anderem über Tempo, eingelegten Gang und den Tankfüllstand. Der 821-ccm-Motor leistet 80 kW/109 PS und bietet ein maximales Drehmoment von 86 Nm bei 7750 Touren. ABS und Traktionskontrolle sind jeweils mehrstufig einstellbar und sollen zur Fahrsicherheit beitragen.

Zum 25-jährigen Monster-Jubiläum gibt es diese Maschine nach längerer Zeit jetzt auch wieder in klassischer gelber Farbe für einen Aufpreis von 200 Euro, so der Hersteller. Ebenfalls optional ist eine Schaltautomatik, die Hoch- und Runterschalten ermöglicht, ohne dass der Fahrer dazu kuppeln muss.

Auch interessant

Meistgelesen

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?
Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?
Fast 400 Euro Strafe für 20 Minuten parken - wegen eines dummen Fehlers
Fast 400 Euro Strafe für 20 Minuten parken - wegen eines dummen Fehlers
Mit diesen fünf Tipps bekämpfen Sie die Langeweile im Stau
Mit diesen fünf Tipps bekämpfen Sie die Langeweile im Stau
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.