"Bitte nicht die Scheibe einschlagen"

Hund ist im Auto eingesperrt - und das Netz lacht über ihn

Kurz noch Einkäufe erledigen - der Hund kann solange im Auto warten. Bei Hitze ist das aber gefährlich. Über diesen eingesperrten Hund aber lachen alle. Warum?

Einen Hund im Auto allein lassen? Im Sommer ist das sehr gefährlich für die Tiere. Es grenzt schon an Tierquälerei. Leider gibt es aber immer mal wieder Hundebesitzer, die das anscheinend aus Mangel an Alternativen trotzdem tun und damit die Gesundheit oder sogar das Leben des Tieres aufs Spiel setzen. Dabei könnten sie den Hund doch auch mitnehmen oder gleich Zuhause lassen.

"Er hat Wasser und hört seine Lieblingsmusik"

Sehen andere Autofahrer oder Passanten ein solches Szenario, leiden sie höchstwahrscheinlich mit dem Hund mit, regen sich über den unverantwortlichen Besitzer auf und möchten dem Tier helfen. Vielleicht verspüren sie sogar den Drang, die Scheibe einzuschlagen. Diese Angst hatte wohl auch Hundebesitzer "@fioses", der auf Twitter dieses Foto teilte:

Das Foto tauchte erstmals bereits vor rund einem Jahr bei Twitter auf und wird seither immer wieder geteilt. Es ist ein Hund darauf zu sehen, der auf dem Fahrersitz hockt und aus dem Fenster schaut. An der Scheibe hat der Hundebesitzer eine ungewöhnliche, aber auch humorvolle Botschaft hinterlassen: 

"Bitte nicht die Scheibe einschlagen. Die Klimaanlage ist an. Er hat Wasser und hört seine Lieblingsmusik." 

Offensichtlich traf @fioses die nötigen Vorkehrungen, Angst um sein Auto hatte er dennoch. Und eigentlich weiß jeder, dass man einen Hund niemals im Auto zurücklassen sollte.

Das Netz lacht über diesen Schnappschuss

In diesem Fall scheint aber kaum jemand ungehalten oder ärgerlich wegen des eingesperrten Hundes reagiert zu haben. Ganz im Gegenteil: Das Netz lacht über das Foto und liebt den ungewöhnlichen Post. 87.000 Mal wurde er bereits geliked, 56.000 Mal geteilt (Stand: 01.06.2017).     

Es gibt aber auch vereinzelt Kommentatoren, die mit diesem Vorgehen nicht einverstanden sind: "Ich würde meinen Hund Zuhause absetzen und dann Einkäufe machen." Was meinen Sie dazu?

Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Absichtlich ist dieser Twingofahrer mit Stinkefinger in die Radarfalle gerast. Trotz abgeklebten Nummernschild und heruntergeklappter Sonnenblende kam die Dortmunder Polizei dem frechen Temposünder auf die Spur.
Absichtlich ist dieser Twingofahrer mit Stinkefinger in die Radarfalle gerast. Trotz abgeklebten Nummernschild und heruntergeklappter Sonnenblende kam die Dortmunder Polizei dem frechen Temposünder auf die Spur. © Polizei Dortmund
Kurioses Blitzer-Bild: Pferd von Radarfalle geblitzt.
Nach Toleranzabzug ist das Pferd mit einer Geschwindigkeit von 59 Stundenkilometern in die Messanlage galoppiert. Erlaubt sind an der Bundesstraße 455 in Eppstein allerdings nur 50 Stundenkilometer. Doch zu schnell war das Tier keinesfalls unterwegs. Ein vorbeifahrendes Auto hatte den Blitzer ausgelöst. © Stadt Eppstein
Der Polizei entgeht nichts: Auch zu schnelle Vögel werden kontrolliert.
Der Polizei entgeht nichts: Auch zu schnelle Vögel werden kontrolliert. © Polizei
Teenies auf Spritztour: Mit Muttis Auto geblitzt. Mit Sturmhauben, geklauten Nummernschildern und Muttis Auto waren drei Jugendliche bei Aachen unterwegs und haben sich einen Riesen-Ärger mit der Polizei eingehandelt.
Teenies auf Spritztour: Mit Muttis Auto geblitzt. Mit Sturmhauben, geklauten Nummernschildern und Muttis Auto waren drei Jugendliche bei Aachen unterwegs und haben sich einen Riesen-Ärger mit der Polizei eingehandelt. © Polizei Aachen
Das Radarfoto, herausgegeben vom Landkreis Emsland, zeigt ein weißes Pferd auf dem Schullendamm in Meppen.
Das Radarfoto, herausgegeben vom Landkreis Emsland, zeigt ein weißes Pferd auf dem Schullendamm in Meppen. © dpa
Zu schnell zum Einsatz: Ein Feuerwehrfahrzeug in Bad Mergentheim an der Blitzampel Schlossgartenstraße.
Zu schnell zum Einsatz: Ein Feuerwehrfahrzeug in Bad Mergentheim an der Blitzampel Schlossgartenstraße. © 
Hundemann oder Alien? © mm
Mit Absicht: Kaum zufällig dürfte dieses Bild entstanden sein. Der Fahrer kam wohl ungeschoren davon. Motorräder haben halt vorne kein Nummernschild.
Mit Absicht: Kaum zufällig dürfte dieses Bild entstanden sein. Der Fahrer kam wohl ungeschoren davon. Motorräder haben halt vorne kein Nummernschild. © Polizei
Erhobener Mittelfinger: Die Insassen zeigen kaum verholen ihren Ärger.
Erhobener Mittelfinger: Die Insassen zeigen kaum verholen ihren Ärger. © mm
Auch Fluggeräte im Visier: Ein Rettungshubschrauber ist womöglich zu schnell gelandet.
Auch Fluggeräte im Visier: Ein Rettungshubschrauber ist womöglich zu schnell gelandet. © mm
Schneller als die Polizei erlaubt: Zwei Fahrradfahrer beim Rasen.
Schneller als die Polizei erlaubt: Zwei Fahrradfahrer beim Rasen. © mm
Prozession der Biker
Prozession der Biker: Das "Führungsfahrzeug" kam wohl um ein Bußgeld nicht herum. © mm
Bäh, Bäh, mich schnappt ihr nicht! Beim Radarfoto streckt ein Rollerfahrer seine Zunge raus (2014)
Bäh, Bäh, mich schnappt ihr nicht! Beim Radarfoto streckt ein Rollerfahrer seine Zunge raus. © Polizei
Raser auf Schienen.
Raser auf Schienen. © mm
Rückenansicht: Ein Trio bekundet wortlos seine Meinung über Geschwindigkeitskontrollen.
Rückenansicht: Ein Trio bekundet wortlos seine Meinung über Geschwindigkeitskontrollen. © mm
Schlechte Aussicht: Wäre der Teppich geschickter aufgeladen worden, hätte der Fahrer die Blitz-Gefahr wohl erkannt. © mm
Ist der Weihnachtsmann am 28. Dezember wirklich noch im Stress? Und woher hat er den diesen neuen Schlitten? Fragen über Fragen - doch auf alle Fälle war hier ein hier ein Strafzettel für zu schnelles Fahren fällig.  © Auto-Medienportal.Net/Volkswagen
Auch der Weihnachtsmann ist mit seiner Kutsche schon in einen Blitzer gerauscht (Archivfoto 2006). Allerdings hatte sich das Pferdegespann vorbildlich an das vorgeschriebene Tempolimit gehalten. Ein anderes Fahrzeug auf der Überholspur hatte die Radarfalle ausgelöst. Auf dem Foto ist der Raser vom Gespann jedoch vollkommen verdeckt.    © dpa
Mit Sturmhauben, geklauten Nummernschildern und Muttis Auto waren drei Jugendliche bei Aachen unterwegs und haben sich einen Riesen-Ärger mit der Polizei eingehandelt. © Polizei

mop

Rubriklistenbild: © Screenshot Twitter/@fioses

Auch interessant

Meistgelesen

Anwohner wehrt sich mit Blitzer-Attrappe gegen Raser - ist das legal? 
Anwohner wehrt sich mit Blitzer-Attrappe gegen Raser - ist das legal? 
Die perfekte Nocke: Die BMW R 1250 RT im Test
Die perfekte Nocke: Die BMW R 1250 RT im Test
Wie bemerke ich unterwegs einen Reifenschaden?
Wie bemerke ich unterwegs einen Reifenschaden?
Der VW Polo früherer Generationen ist kein Musterknabe
Der VW Polo früherer Generationen ist kein Musterknabe

Kommentare