Neue AMG-Varianten für Mercedes C-Klasse und GLE Coupé

+
Dicker Brocken: Der GLE 63 AMG Coupé wird von einem 5,5-Liter-V8-Motor in 4,2 Sekunden auf Tempo 100 katapultiert. Foto: Daimler

Detroit (dpa/tmn) - Mercedes-AMG erweitert seine Produktpalette und führt eine neue Modelllinie ein. Um die Lücke zwischen der Großserie und den waschechten AMG-Modellen zu schließen, wird es künftig eine Reihe von "AMG Sport"-Modellen geben, teilte der Hersteller mit.

Auf der Motorshow in Detroit (Publikumstage: 17. bis 25. Januar) macht bei Mercedes der C 450 AMG den Anfang. Der steht mit 270 kW/367 PS zwischen dem C 400 mit 245 kW/333 PS und dem C 63 AMG mit bis zu 375 kW/510 PS. Der von einem drei Liter großen Sechszylinder und grundsätzlich über alle vier Räder angetriebene Wagen beschleunigt in bestenfalls 4,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht maximal 250 km/h. Als Verbrauch nennt Mercedes 7,6 Liter (CO2-Ausstoß: 178 g/km). Der C 450 AMG wird als Limousine und Kombi angeboten und kommt im Sommer in den Handel. Preise wurden noch nicht genannt. Den gleichen Motor baut AMG auch im neuen GLE Coupé ein, das ebenfalls in Detroit enthüllt wird.

Allerdings bleibt es dabei nicht bei 270 kW/367 PS. Ebenfalls auf der Messe zeigen die Schwaben den GLE 63 AMG. In dem Geländecoupé arbeitet ein 5,5 Liter großer V8-Motor, der mit 410 kW/557 PS oder 430 kW/585 PS angeboten wird. Mit bis zu 760 Nm beschleunigt das SUV in mindestens 4,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht ebenfalls eine Spitzengeschwindigkeit von 250 km/h. Dabei verbraucht der Motor im Mittel 11,9 Liter und kommt auf einen CO2-Ausstoß von 279 g/km. Preise für den GLE 63 AMG Coupé nannte das Unternehmen noch nicht.

Webseite der NAIAS (eng.)

Auch interessant

Meistgelesen

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family?
Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family?
Porsche Panamera Sport Turismo im Test: Der Eil-Transporter
Porsche Panamera Sport Turismo im Test: Der Eil-Transporter
Tuning: Was ist erlaubt, was nicht?
Tuning: Was ist erlaubt, was nicht?
Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt
Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt

Kommentare