Der neue Golf fürs Gelände

+

Nachdem CrossPolo folgt nun der CrossGolf: Zum Genfer Autosalon präsentiert Volkswagen ein sein weiteres Modell mit markantem Gesicht. Der GolfCross ist weder Van noch SUV.

Laut Hersteller soll der GolfCross eine Brücke zwischen Geländefahrzeug und Van schließen. Das Modell könnte auch abenteuerlustigen Normalos gefallen, die gerne Querfeldeinfahren ohne Aufsehen zu erregen.

Robust II: Der neue CrossGolf

Robust II: Der neue CrossGolf

Der neue GolfCross ist ausschließlich aufgeladene Benzin- (TSI) und Dieseldirekteinspritzer (Common-Rail-TDI) zum Einsatz zu haben. Und die sind ebenso agil wie sparsam.

Deutlich wird das am Beispiel des Golf Cross 1.4 TSI mit 118 kW / 160 PS: Der (ab 1.500 U/min!) 240 Newtonmeter starke Turbo-Kompressor-Benziner (Twincharger) erlaubt eine Höchstgeschwindigkeit von 207 km/h, verbraucht via 6-Gang-Getriebe geschaltet durchschnittlich aber nur 6,8 Liter Kraftstoff (analog 159 g/km CO2). Selbst gegenüber dem um 20 PS schwächeren (!) TSI der ersten Generation ergibt das einen Verbrauchsvorteil von 0,5 Litern.

Alternativ steht der TSI mit einem optionalen 7-Gang-DSG zur Verfügung; auch in diesem Fall beträgt der Verbrauch 6,8 Liter. Als weitere TSI stehen Varianten mit 77 kW / 105 PS und 90 kW / 122 PS zu Verfügung.

Im April ist der GolfCross zu haben.

Robust I: Der CrossPolo

Robust: Der neue CrossPolo

Auch interessant

Meistgelesen

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family?
Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family?
Porsche Panamera Sport Turismo im Test: Der Eil-Transporter
Porsche Panamera Sport Turismo im Test: Der Eil-Transporter
Tuning: Was ist erlaubt, was nicht?
Tuning: Was ist erlaubt, was nicht?
Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos
Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Kommentare