Verrückt! Der Renault Twizy

+
Der neue Renault Twizy: Elektro-Zweisitzer

Cool, verrückt oder einfach französisch? Der Elektro-Floh von Renault ist ein bisschen Auto und bisschen Motorroller. Auf alle Fälle ist er klein, flott und fährt elektrisch.

Renault preist das Mobil für seinen hohen Spaßfaktor. Bei der Parkplatzsuche wird einem das Lachen bestimmt nicht vergehen: Bei einer 2,3 Meter Länge und 1,2 Meter Breite findet der Twizy auch in der engsten Lücke noch einen Platz. Fahrer und Beifahrer sitzen übrigens hintereinander und zwar ganz ohne Helm und Schutzkleidung.

Renault bietet den neuen Twizy in zwei Varianten an: Die Standardausführung leistet 13 kW/18 PS und fährt Spitze Tempo 80. Der Twizy 45 bietet 4 kW/5 PS sowie 45 km/h Spitze und darf bereits ab 16 Jahren mit dem Führerschein Klasse S (gilt auch z.B. für Trikes, Quads oder Microcars) gefahren werden.

Der neue Renault Twizy

Der neue Renault Twizy

Auch wenn der Twizy mit seiner Lithium-Ionen-Batterie 100 Kilometer stromert, ist und bleibt seine Welt der Stadtverkehr.

Ein kompletter Ladevorgang an einer 230 Volt Haushaltssteckdose dauert, laut Renault, 3,5 Stunden und kostet im Schnitt 1,50 Euro.

Renault bietet den Twizy in Deutschland ab 6.990 Euro inklusive Mehrwertsteuer an. Hinzu kommen 50 Euro Monatsmiete für die Batterie bei einer jährlichen Fahrleistung von 7.500 Kilometern.

Quelle Renault /ml 

 

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Auch Benziner sind Feinstaub-Schleudern
Auch Benziner sind Feinstaub-Schleudern
Der neue Opel Insignia - Opels ganzer Stolz
Der neue Opel Insignia - Opels ganzer Stolz
Das ist der neue Suzuki Swift
Das ist der neue Suzuki Swift
Darauf müssen Wohnwagen-Besitzer achten
Darauf müssen Wohnwagen-Besitzer achten

Kommentare