Peugeot SxC: Chinesischer Cross Over Mix

+
Den SxC hat Peugeot in China für den chinesischen Markt entworfen.

"SxC" steht für „Shanghai cross Concept“ - der Name ist diesmal bei Peugeot Programm: Das Modell ist extra in China für Chinesen entworfen worden. Ein Glückskeks mit vier Rädern.

Das Concept-Car SxC ist 4,87 Meter lang, 2,04 Meter breit und 1,61 Meter hoch. Einen Allradantrieb hat er auch.

Auffälligstes Merkmal sind die gegenläufig öffnenden Türen. Katzenaugenartige Scheinwerfern prägen die Front. LED-Tagfahrleuchten vorn und 22-Zoll-Felgen setzen zusätzliche Design-Akzente. LED-Technik besitzen auch die bumerangförmigen Rückleuchten. Weitere Details sind Kameras in den Rückspiegeln und Karosserieteile aus gebürstetem Aluminium sowie ein zweiteiliges Panorama-Glasdach.

Peugeot SxC

Peugeot SxC

Im SxC kommt die umweltfreundliche Hybrid4-Antriebstechnik von Peugeot in Kombination mit einem THP-Benziner (Turbo High Pressure) vorne und Elektromotor hinten zum Einsatz.

Dadurch ist auch Allradantrieb möglich. Der 1,6-Liter-Motor leistet 160 kW / 218 PS. Zusammen mit dem 70 kW / 95 PS starken E-Motor steht eine Maximalleistung von 230 kW / 313 PS zur Verfügung. Der Normdurchschnittsverbrauch des Peugeot SxC beträgt 5,8 Liter pro 100 Kilometer, der CO2-Wert liegt entsprechend bei 143 Gramm je Kilometer.

peugeot/ampnet/jri

Auch interessant

Meistgelesen

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family?
Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family?
Porsche Panamera Sport Turismo im Test: Der Eil-Transporter
Porsche Panamera Sport Turismo im Test: Der Eil-Transporter
Tuning: Was ist erlaubt, was nicht?
Tuning: Was ist erlaubt, was nicht?
Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos
Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Kommentare