Premiere: Zwei Motorräder für den Papst

+
Zwei Ducati Multistrada 1200 für die Polizei des Vatikans. Papst Benedikt XVI. übernimmt die das Geschenk in seiner Sommerresidenz Castel Gandolfo.

Sie sind in den offiziellen Farben des Staates der Vatikanstadt - gelb und weiß - lackiert. Die zwei Ducati Multistrada 1200 gehören jetzt zum Fuhrpark seiner Heiligkeit.  

Persönlich nahm Papst Benedikt XVI. in seiner Sommerresidenz Castel Gandolfo die zwei Ducati Multistrada in Empfang.  

Die Motorräder sind ein Geschenk von Ducati an das „Corps of Gendarmerie of Vatican City“, die den Papst bei offiziellen Anlässen eskortiert. Die Polizei der Vatikanstadt wird damit zum ersten Mal überhaupt Motorräder für ihre Sicherheitsaufgaben einsetzen.

„Es war eine große Ehre, die beiden Ducati Multistrada 1200 an seine Heiligkeit übergeben zu dürfen“, freute sich anschließend Ducati-Präsident Gabriele Del Torchio. „Dies macht mich und alle Ducati-Mitarbeiter sehr stolz und bekräftigt uns in unserer Arbeit als Motorradhersteller. Die beiden Motorräder sind ein symbolisches Geschenk, mit dem wir unsere aufrichtige Wertschätzung und unseren Respekt gegenüber dem Papst ausdrücken und seine Botschaft von Hoffnung und Vertrauen in die Zukunft unterstreichen möchten.“

ml

Auch interessant

Meistgelesen

Citroën Typ H WildCamp: Camper im Retro-Stil für kurze Ausflüge
Citroën Typ H WildCamp: Camper im Retro-Stil für kurze Ausflüge
Fiat 124 Cabriolet: Dieser Abarth macht abartigen Spaß
Fiat 124 Cabriolet: Dieser Abarth macht abartigen Spaß
Rote Kennzeichen: Was sie bedeuten und warum Privatpersonen sie kaum bekommen
Rote Kennzeichen: Was sie bedeuten und warum Privatpersonen sie kaum bekommen
Treckergespann muss nachts gut beleuchtet sein
Treckergespann muss nachts gut beleuchtet sein

Kommentare