Rutschige Straßen

Radfahrer sollten im Winter Sattel niedriger stellen

+
Im Winter sind die Straßen rutschig. Deshalb ist es empfehlenswert, den Sattel zu senken. Dadurch stellt man mit den Füßen schneller Kontakt zum Boden her. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Auch Radler müssen sich auf die rutschigen Straßen einstellen. Dazu zählt, den Sattel niedriger einzustellen. Das kann sich auszahlen.

Berlin (dpa/tmn) - Im Winter haben Radfahrer auf rutschigen Straßen kaum Halt. Darum sollten sie in dieser Zeit ihren Sattel etwas niedriger stellen, rät der Pressedienst Fahrrad. So sind die Füße im Notfall schneller auf dem Boden.

Für das Einstellen der Sattelhöhe braucht es Wasserwaage und Inbusschlüssel. Zuerst sollte der Sattel waagrecht gestellt werden, danach kann die Höhe angepasst werden, empfiehlt der Pressedienst. Dennoch sollte der Sattel nicht zu niedrig sein. Das könne Schmerzen am Gesäß, an der Wirbelsäule oder den Füßen verursachen.

Richtige Satteleinstellung

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Anwohner wehrt sich mit Blitzer-Attrappe gegen Raser - ist das legal? 
Anwohner wehrt sich mit Blitzer-Attrappe gegen Raser - ist das legal? 
Die perfekte Nocke: Die BMW R 1250 RT im Test
Die perfekte Nocke: Die BMW R 1250 RT im Test
Wie bemerke ich unterwegs einen Reifenschaden?
Wie bemerke ich unterwegs einen Reifenschaden?
Der VW Polo früherer Generationen ist kein Musterknabe
Der VW Polo früherer Generationen ist kein Musterknabe

Kommentare